Wann ist man ein Dr. und wann ein Dipl.?

7 Antworten

Es gibt ein Dipl. auch an der Uni, z.B. Diplom-Ingenieure (Universität nicht FH). Wenn die dann noch eine Dr-Arbeit Schreiben, sind die Dr.Ing. Wichtiger ist hier also das Diplom. Der Dr-Titel ist lediglich das Sahnehäubchen. So auch z.B. bei juristen, chem. Ärzten usw.

für den doktortitel schreibt man nach vollendung seines mag. studiums eine doktorratarbeit.. meist 2 semester.. diplom.. schreibt man für einen dipl..

Dipl. reicht ein FH-Studium, für den Dr. braucht man ein Uni-Studium.

Das Promotionsrecht sieht für eine Doktorarbeit den Abschluß Master vorraus. Nach internationalen Richtlinien kann man den jetzt auch an der FH erwerben.

0

Die Dr. Arbeit setzt einen Studienabschluss vorraus. Und die Diplomarbeit ist nix anderes als ein Studienabschluß.

Richtig !!

DH !!

0

Grundsätzlich richtig und treffend erklärt. DH

Es gibt allerdings Promotionen, die keinen Abschluß voraussetzen, wie z.B. Dr. phil.

0

Die Doktorarbeit ist umfangreicher und beeinhaltet wissenschaftliche Veröffentlichungen und Forschungsarbeit. Ein Doktor kann nur auf der Uni gemacht werde, während man das Diplom auch an einer FH machen kann

Was möchtest Du wissen?