Wann fängt Gift an zu wirken, wenn ein Hund etwas frisst? (z.B. Rattengift)

13 Antworten

Unser erster Hund hat einmal uralte, verschimmelte Schneckenkörner gefressen. Ungefähr eine halbe Stunde später zitterte er am ganzen Leib und hat erbrochen. Meine Mutter hat dann dem Tierarzt angerufen (wir wussten ja nicht, was er hatte) und dieser bestellte uns sofort in die Praxis. Er hat den Hund betäubt und den Magen ausgepumt und ihm anschliessend Kohle gegeben.

Aber ich denke allgemein können deine Fragen (vor allem wie schnell es wirkt und wie lange es gehen würde, bis er sterben würde) nicht beantwortet werden. Das kommt darauf an, was und wieviel davon es ist. Aber wenn Verdacht auf eine Vergiftung besteht auf jeden Fall, sofort zum TA. Die Symptome sind meist: Schlechter Allgemeinzustand und Brechreiz.

Bei Vergiftungen ist es für den Laien sehr schwierig eine richtige Diagnose zu stellen. Einziges sicheres Anzeichen ist, wenn Sie selber sehen, daß der Hund Gift frißt.

Helfen kann in jedem Fall nur der Tierarzt, deshalb sind hier nur Hinweise auf eine Vergiftung genannt.


unklare Vergiftung

Anzeichen** starkes Erbrechen, starker Speichelfluß** starke Reizung der Augen- oder Mundschleimhaut** starker Durchfall** Zittern, Schwäche, Kreislaufkollaps, Krämpfe** Blut im Erbrochenem, Stuhl oder Urin** Blaufärbung der Zunge, Atemnot


Erstmaßnahmen** aufbewahren einer Probe des Giftes (Inhaltsstoffe auf Beipackzettel, Produktbeschreibung) bzw. des Erbrochenen** geben Sie Ihrem Hund Kohletablette (absorbiert kurzfristig einen Teil des Giftes)** falls er keine Krämpfe hat, lassen Sie ihn soviel Wasser trinken wie er will, aber geben Sie ihm kein Wasser ein** versuchen Sie ihn immer nur nach Rücksprache mit dem Tierarzt zum Erbrechen zu bringen** keinesfalls dem Hund eine Maulschlaufe anlegen


Rattengift

*"Dicumarolvergiftungserscheinungen treten erst 3-5 Tage nach der Giftaufnahme auf. Der Hund wird schlapp, blutiger Speichel und blutiger Urin bzw. Kot. Durch den Wirkstoff wird die Blutgerinnung aufgehoben, der verblutet Hund an kleinsten Wunden. Der Tierarzt wird Vitamin K1 als Gegenmittel einsetzen. Bei rechtzeitiger Behandlung sind die Aussichten relativ gut.

Thalliumvergiftungserscheinungen setzen erst sehr spät ein. Die Haare gehen büschelweise aus, er erbricht manchmal, Durchfall und Ausschlag. Langwierige Behandlung."*

Quelle: http://tiere.freepage.de/cgi-bin/feets/freepage_ext/41030x030A/rewrite/kaswig/1Hilfe.htm#Vergiftungen

mein hund wurde schon mal vergiftet. der berechnung nach, wo er gassi war mit mir, lagen 2 std zurück. bin sofort zum TA gegangen. der hat ihn gespritzt und ich musste ihm daheim 10 kohletabletten geben. seit diesem vorfall habe ich jetzt immer welche daheim. solltest du dir auch zulegen ein päckchen kohletabletten..

Ja, das sollte man wohl mal tun, erst recht hier in der Gegend

0

so gut wie sofort. also spätestens am nächsten tag siehst du, dass er ungewohnt schwach und ruhig ist. vielleicht auch nicht mehr frisst. dann hast du noch 2 tage zum arzt zu gehen. am dritten machen die meisten hunde schlapp und nach und nach wird die chance geringer, dass dein hund überlebt, also kuru und knapp, rattengift wirkt sofort und nach 3 tagen wars das! also niemals bei gift zögern!

Was möchtest Du wissen?