Wahrscheinlichkeitsrechnung bei Kugeln in der Urne?

2 Antworten

Hallo,

da es sich um ein Experiment mit Zurücklegen handelt, ändern sich die Wahrscheinlichkeiten nicht.

Wahrscheinlichkeit für 1 und 3: jeweils 1/3.

Wahrscheinlichkeit für 2 und 4: jeweils 1/6.

P(1-1)=(1/3)*(1/3)=1/9

P(1-2)=(1/3)*(1/6)=1/18

P(2-1) dito.

P(E)=P(1-1)+P(1-2)+P(2-1)=1/9+1/18+1/18=2/9

Deine Rechnung war also korrekt.

P(F) berechnest Du ebenfalls durch die Addition der Einzelwahrscheinlichkeiten.

Die wiederum werden durch Multiplikation der Wahrscheinlichkeiten für das Ziehen der einzelnen Kugeln gewonnen.

Herzliche Grüße,

Willy

Danke für die Antwort. Das heißt somit, dass der Rest, b und c, folglich auch richtig ist, oder? Es folgt ja dem selben Prinzip.

1
@Bjoern4Torateon

Bei b ist nach höchstens 3 gefragt aus der Menge F

Du mußt also noch die Kombination 1-1 berücksichtigen, die auch Element von F ist.

0

Was möchtest Du wissen?