Aufgabe zur Wahrscheinlichtskeitsrechnung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In einer Schale liegen sechs Kugeln. Man entnimmt daraus - ohne hinzusehen - nacheinander zwei Kugeln mit Zurücklegen. Vor jedem Zug werden die Kugeln gut gemischt. Ergebnisse werden in der Form 3−1notiert, falls z.B. die erste Kugel die Nummer 3 und die zweite Kugel die Nummer 1 trägt. Betrachten Sie die Ereignisse E: "Die Summe der Zahlen auf den Kugeln beträgt höchstens 3"; F={1−1,2−1,3−1,4−1}.
a) Geben Sie E in Mengenschreibweise an. Beschreiben Sie F und das Gegenereignis von E in Worten. Bestimmen Sie P(E) und P(F).
b) Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Summe der Zahlen auf den Kugeln höchstens 3 beträgt und dass man ein Ergebnis aus F erhält?
c) Bestimmen Sie P(EuF).
d) Prüfen Sie die Wahrscheinlichkeiten aus a)−c) durch 50-maliges Werfen zweier Würfel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wie lautet die Aufgabe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit mit 2 Zügen 1 Kugel mit der Nummer 1 und 1 mit der Nummer 3 zu ziehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?