Wäschetrockner über Verteilerdose an 1 Steckdose zusammen mit Gefrierschrank betreiben? Geht das?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn die Steckdose ordentlich vom Elektriker installiert und abgesichert ist, dann ist es dieser ziemlich egal, ob da nun zwei Geräte dran sind oder nur eins. Bei 16 Ampere x 220V dürfen beide Geräte zusammen 3520 Watt haben. Bei 10 Ampere sind es immerhin noch 2200 Watt. Es zählen aber für die Sicherung alle Geräte, die daran angeschlossen sind, also evtl. auch noch in anderen Räumen und die Beleuchtung. Viel kritischer sind die dazwischen geschalteten "Leitungselemente" wie Verteilerdosen oder Verlängerungskabel. Kabeltrommeln müssen bei solchen Leistungen immer ganz abgerollt sein, da es sonst zu einem Hitzestau kommt. Und bei Mehrfachsteckern ist viel Schrottware auf dem Markt. Diese sollten auf jeden Fall hochwertig sein und das VDE-Prüfzeichen besitzen. Außerdem müssen auch sie den jeweiligen Strom aushalten können. Die Amperezahl muss daher angegeben sein und darf in Summe nicht überschritten werden. Also sollte man wie folgt vorgehen: Alle Wattzahlen der Geräte addieren und durch 220 teilen. Das Ergebnis ist der benötigte Strom in Ampere. Dieser darf nicht größer als der Sicherungswert und als die Angabe auf dem Zusatzkabel / Mehrfachstecker sein. Dann kann nichts passieren.

Nehmen wir mal an, der Trockner habe eine Zeitschaltuhr eingebaut. - Wie es bei Waschmaschinen und Spülmaschinen verbreitet ist - Während Deiner Abwesenheit haut er die Sicherung raus. --- Wenn der Ausfall länger dauert, ist die Kühlung der Lebensmittel nicht gewährleistet... --- Im Interesse der Gesundheit - Kühlgerat SOLO abgesichert betreiben! -

Ich denke , ein Gefrierschrank hat bei einem Volumeninhalt von 170 ltr. einen Anschlußwert von ca. 90 Watt , jedoch maximal 120 Watt. Wenn der Wäschetrockner einen Anschlußwert bis zu 2000 Watt (2 Kw)hat , wird es kein Problem sein beide Geräte an einer Steckdose zu betreiben.Die Absicherung sollte 16 Amp. sein.

Ich glaube nicht ,dass der Gefrierschrank ständig läuft, das wäre eine ziemliche Verschwendung. Ich gehe vielmehr davon aus, dass beide Geräte nicht unbedingt immer parallel betrieben werden. Wenn die Steckdose aber mit 16 A abgesichert ist, dürfte es keine Probleme geben.

Natürlich läuft der Gefreirschrank die ganze Zeit, wenn man das unterbricht gammeln einem doch die Lebensmittel weg....

1
@bloodymary2410

@bloodymary -auch ein Gefrierschrank hat einen Thermostat , der bei Erreichen der Temperatur den Gefrierschrank abschaltet und später wieder einschaltet.

0
@Biggi2000

- einschaltet - (grins) .. sofern die Sicherung nicht den Saft abgeschaltet hat ....

0

Der Gefrierschrank ist nicht das Problem, der verbraucht nicht viel. Die Frage ist nur, ob die Stromleitung dick genug ist für den Trockner. Schau mal auf die Sicherung, wieviel Ampere die abkann, rechne das x230V und dann hast du die maximal mögliche Wattzahl deines Trockners, 100W Puffer für die Truhe draufschlagen.

Würde ich nicht machen, könnte sein das dir die Sicherung rausfliegt, hast keine Möglichkeit an einer anderen Steckdose, evt. mit Verlängerungskabel?

Kabeltrommel ausrollen. Sonst raucht die ab.

0

Es kann sein, daß die Sicherung dann durchhaut. Wenn du keine andere Möglichkeit hast, mußt du es ausprobieren.

Huiiiii... alle drei zusammen lol

0

Es kann sein das wenn zu viel zur gleichen Zeit läuft die Sicherung rausspringt.

Besser nicht,wird von Experten abgelehnt.Großgeräte sollten aus Sicherheitsgründen einen eigenen Anschluß haben.

Wenn Du nicht ständig in der Zeit der Trocknernutzung selbst mit im Keller bist, würde ich es nicht machen.

Auch wenn die Sicherung "gerade noch durchhält" kann durch eine lange Dauerbelastung die Steckdose heiß werden und es kann zum Brand kommen.

ich denk mal die sicherung macht da nicht mit

Was möchtest Du wissen?