Wände liegen genau übereinander und die untere soll entfernt werden?

4 Antworten

Parallel zu der entfernenden Wand, mit ca. 50cm Abstand, beidseitig die Decke stützen. Dazu Drehstützen und Kanthölzer ca. 10/12cm verwenden.

Wandabruch durchführen und Deckenkonstruktion unterseitig freilegen.

Auflager an den Querwänden freistemmen, die Auflagerfläche muss fest und tragfähig sein. Gegebenenfalls mit Klinker und Zementmörtel solides breites Auflager neu einmauern(ca. 50x50cm).

Träger(Doppel T-Träger 180 mm) versetzen und mit Drehstützen lagerichtig gegen die Decke spreitzen. Eventuelle Auflagerdifferenzen(Balken/Träger) mit Hartholzkeilen kraftschlüssig schließen .Mörtelbett unter der Wand-Auflagerfläche des Trägers einbringen (kraftschlüssig!!)

Trägerauflager zumauern, Hilfskonstruktion rückbauen und Deckenanschlüsse herstellen.

Spielt es dabei keine rolle das die wände direkt übereinander liegen? Weil wenn ich ja die untere wand freistemme für den träger hängt die pbere wand ja in der luft oder seh ich das falsch?

0
@pascal89

Gewöhnlicherweise überlappt die Balkenlage der Decke. Das heißt die obere Wand ruht auf der Balkenlage.

Um das zu überprüfen machst Du unterseitig probeweise die Decke auf und schaust dir das an.

1

Einfach stützen rein die Wand soviel wie nötig oben an der Decke weg klopfen oder stemmen, Träger rein richtig festmachen und zumauern und dann den Rest weg.

Ein Architekt sagt dir auch nix anderes.

Selber machen ist da nicht gut! Da muss sich jemand auskennen und auch berechnen ob das Haus überhaupt das aushält. 

Wie kann ich einen tragenden Balken abstützen?

Heute wollten wir eine Türöffnung in eine Wand im ersten Stock schlagen, da stießen wir auf einen 12 cm dicken Balken, der senkrecht in die Wand eingemauert ist. Wir stellten fest, dass dieser Balken einen waagerechten Balken abstützt, der direkt am unteren Ende des Daches unter dem Dach liegt und komplett von vorne nach hinten verläuft.
Ich gehe also mal davon aus, dass dies ein tragender Balken ist und frage mich nun, was ich tun kann, um ihn zu ersetzen, denn die Tür MUSS genau da hin. 

Kann ich das mit Stahlträgern ersetzen, indem ich einen waagerechten auf zwei senkrechte setze und den Balken darauf stelle? Ich denke mal, ein Sturz wird das wohl nicht genug halten, oder?

...zur Frage

Terrarium an der Wand befestigen?

Hallo Leute wie ihr oben lesen könnt will ich ein Terrarium an der Wand befestigen und das weil ich es über ein anderes Terrra stellen wollte. So nun meine Idee: ich würde mit Regalwinkeln arbeiten also diesen Haken... Das Terra wirdwohl bei 100 kilo liegen. Ich dachte ich würde diese winkel anbringen und dann ein abrett drsuflegen-> halt wie ein Regal Dann würd ich das Terra einfach daraufstellen. Glaubt ihr das geht so oder muss ich mir was anderes einfallen lassen? Wie kannn ich mein Terra sonst über das andere stellen? Ich könnte auch das leichtere nach oben setzen-45-60 kilo etwa. Zur Wand: tragende wand und normale Wände stehen zur verfügung also ich kann eine aussuchen. Die wände sind glaub ich grösstenteils voll also ivh hab schon regale aufgehangen und da sind keine hohlräume und auf anfrage kann ich auch nahcprüfen welche wände es genau sind Mfg

...zur Frage

Duschwand undicht - was am besten tun?

Vom silberfarbenen Träger geht rechts ein bewegliches Glasduschelement weg bzw. ist darin befestigt. Dies ist stabil drinne und lässt sich nicht nach oben oder unten bewegen. Nach hinten hin ist alles fest und dicht.
Aber genau da, wo das Glas beginnt aus dem Träger nach rechts hin zu kommen, hier auf dem Foto als schwarzer Strich noch oben zu erkennen, kann Wasser die ganze Höhe lang reinfließen und läuft dann nach unten und nach außen.

Ist das üblich so? Oder hätte das von vorn herein anders gemacht gehört?
Oder sollte dies noch abgedichtet werden? Wenn ja mit was? Silikon transparent oder was Anderes?

Was tun in diesem Fall, damit kein Wasser nicht mehr nach außen läuft? (schöne Doppelverneinung ;-)

...zur Frage

Doppel-T-Träger zwischen Hohldielen verrostet - was tun?

Ich weiß nicht, ob die Bezeichnung "Unterzüge" richtig ist, denn die Träger liegen ja zwischen den Betonelementen. Jedenfalls haben sie einen Verrostungsgrad von ca. 20%. Wie gefährlich ist das und was kann man tun? Es geht um die Decke zwischen Keller und Erdgeschoss und die Luftfeuchtigkeit im Keller ist hoch, die Wände aber trocken. Baujahr 1927. Da reinzureißen ist sicher gruselig, aber dem Rost beim Blättern zuzusehen, auch.

...zur Frage

Wand zieht Wasser im 4.OG, was könnte Ursache sein?

Hallo zusammen, sind in eine Neubauwohnung im 4. OG gezogen. Seit einigen Tagen ziehen die Wände in 2 Zimmern und der "Abstellkammer" von der Sockelleiste nach oben Wasser bis in ca. 30 cm Höhe. Die feuchten Stellen kann man deutlich erkennen. An der Belüftung der Räume sollte es eigentlich nicht liegen. Es wird mehrmal Täglich für 10-15 Minuten Quergelüftet. Auch wurde die Wohnung normal mit der Fußbodenheizung beheizt. Hat jemand eine Idee was es sein könnte?

...zur Frage

wie bohre ich am besten durch einen dicken holzbalken ein loch mit einem durchmesser von 70mm?

eine abflussleitung muss durch den holzbalken vom 1. Stock ins Erdgeschoss verlegt werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?