Vorurteile....Was ist das?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vorurteile sind so eine Art Gerüchte für gewisse Personen oder Dinge. Also nehmen wir zum Beispiel mal eine Frau die in den Park der in ihrer Nähe liegt gehen will, aber ihre Mutter sagt sie soll dort nicht hingehen weil es in dem Park dreckig sein sollte. Dann ist das Vorurteil das der Park angeblich dreckig sein soll aber es ist nicht immer so das alle Vorurteile stimmen. Es sind Dinge die man über Personen oder Dinge sagt die angeblich so sein sollen weil es meistens von mehreren bestätigt wird. Aber es kann jetzt auch bei meinem Beispiel sein das der Park nicht dreckig sondern richtig sauber ist. Aber das er dreckig sein sollte wird über ihn gesagt. Meistens sind Vorurteile auch nicht wirklich nett oder beleidigend.

Hoffe ich konnte es irgendwie erklären :)

Vorurteile ist ein urteil das heißt eine meinung über eine gruppe oder person, die mann nicht genau kennt und es von ihr denkt weil es in filmen oder so so dargestellt wird oder anderweitig.

Vorurteile... Der Name beschreibt es ja schon am besten. Man urteilt über etwas oder jemanden, noch bevor man weiss, wie es wirklich ist. Offene Vorurteile sind Vorurteile, von denen jedermann weiss. Heimliche Vorurteile tauscht man hinter vorgehaltener Hand aus, z.B. mit Freunden

Alltagssprachlich ist ein Vorurteil ein vorab wertendes Urteil, das eine Handlung leitet und in diesem Sinne endgültig ist. Es ist eine meist wenig reflektierte Meinung – ohne verstandesgemäße Würdigung aller relevanten Eigenschaften eines Sachverhaltes oder einer Person. Anders als ein Urteil ist das wertende Vorurteil für den, der es hat, häufig Ausgangspunkt für motivgesteuerte Handlungen, manchmal zweckdienlich, ein andermal zweckwidrig. Umgangssprachlich wird Vorurteil auch als Synonym für Vorliebe oder Bevorzugung benutzt. Im Unterschied zum Vorurteil sind diese nicht endgültig, können aber ein entsprechendes Vorurteil bestätigen und dauerhaft festlegen. Trotz gegenteiliger Bemühungen (s. Rehabilitierung des Vorurteils) ist der Ausdruck „Vorurteil“ in der Alltagssprache meist abwertend und bezeichnet oft jede Art von negativer Kritik, die an einer Sache geübt wird. Im ursprünglich semantischen Sinne ist ein Vorurteil ein vorläufiges Zwischenergebnis während der Entwicklung eines Urteils. Psychologisch bezeichnet der Begriff eine Einstellung gegenüber Gruppen, mit negativen affektiven (Feindseligkeit), kognitiven (Stereotypen) und Verhaltenskomponenten (Diskriminierung). Da auch Wissenschaftler, die Vorurteile erforschen, dabei von Vorurteilen behindert werden, bemühen sich einige geisteswissenschaftliche Ansätze um deren Aufklärung, siehe Vorurteilsforschung.

ein vorurteil wäre zb jeder türke hat nen dönerspieß zuhause. Nein es stimmt nicht -_-

Was möchtest Du wissen?