vorhaut abgezogen. wie gehts weiter?

8 Antworten

  • Schon mal vorab die erste Anmerkung: Nein, beim Pinkeln muss man die Vorhaut NICHT zurückziehen. Die überwältigende Mehrheit aller Männer zieht die Vorhaut beim Pinkeln nicht zurück.
  • Du scheinst nicht an einer Vorhautverengung, sondern einer Vorhautverklebung zu leiden. Dies ist bei Kindern normal und jeder Junge hat im Kleinkindalter eine verklebte Vorhaut. Meistens löst sich die Vorhaut dann in den ersten 10 Lebensjahren von alleine. Manche Jungen wie du kommen aber in die Pubertät und die Vorhautverklebung hat sich immer noch nicht ganz gelöst. 
  • Die harmloseste Lösung ist eigentlich im heißen Wannenbad mit viel Schaum Dich und den Penis einzuweichen und dabei ganz viel die Vorhaut und den Penis zu massieren und die Vorhaut sanft aber nachdrücklich zurückzuziehen und viel hin- und herzubewegen. Bitte KEINE ruckartigen Bewegungen, riskiere keine Risse, Narben oder Taubheit. Sei sanft und geduldig, wiederhole die Übung sehr oft und du wirst merken, dass die Vorhaut sich allmählich von der Eichel löst. 
  • Als Alternative kannst du auch die Vorhaut so weit es geht zurückziehen und dann reichlich mit Babyöl einmassieren. Auch Babyöl kann die Verklebung lösen. Genau wie in der Wanne viel massieren, viel sanft ziehen und Geduld haben. Beide Methoden (Wanne oder Babyöl) kann man auch nacheinander anwenden, z.B. nach der Wanne im Bett mit Babyöl weitermachen.

Berichte mal, ob es geholfen hat!

Zunächst: Das ist KEINE Phimose, also Vorhautverengung, sondern eine Vorhautverklebung. 

Jeder Jungen kommt mit so einer natürlichen Verwachsung der Vorhaut mit der Eichel auf die Welt. Im Laufe der Zeit löst sich diese Verklebung in aller Regel. Das kann schon in den ersten Tagen nach der Geburt sein, manche brauchen jedoch bis in die Pubertät hinein, bis sich die Vorhaut von der Eichel löst.
Wichtig sind hier zwei Dinge:
Erstens, Dein Zustand ist nicht krankhaft. Es ist völlig normal, was Du aktuell durchmachst. Eine Beschneidung, wie hier schon geraten, wäre völlig überzogen und damit unnötig.
Zweitens: Du solltest niemals mit Gewalt versuchen, Deine Vorhaut zurück zu ziehen. Denn dabei kann das Gewebe einreissen, es entstehen Narben und diese bewirken oft, dass sich die Haut verengt. Die Folge ist eine sogenannte Narbenphimose und diese ist tatsächlich oft nur noch durch die Amputation der Vorhaut zu beheben.

Ich rate Dir, Deine Vorhaut möglichst oft zu bewegen. Unter der Dusche, beim Toilettengang, bei der Masturbation. Dadurch sorgst Du für die Beweglichkeit Deiner Vorhaut und die Verklebung wird sich bald lösen.

Du kannst diesen Prozess übrigens unterstützen durch frei verkäufliche Hydrocortisonsalben, die Du in der Apotheke bekommst.

Geh einmal zum Urologen und schildere dein Problem. Wenn es etwas Medizinisches ist, wird er dir die weitere Behandlung vorschlagen. Sonst kann er dir sicher Tips geben, was du tun sollst.

Was möchtest Du wissen?