vor-und nachteile beim rad fahren

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

was ein cooles Referat...Nachteile, wirst Nass und schmutzig und frierst natürlich schnell!Außerdem ist es körperlich anstrengend.Im Winter sehr schwierig (Schnee und Glatteis) und generell hast du beim Fahrradfahren eine erhöhte Verletzungsgefahr!(wenn Unfall dann direkt übel)

Vorteile: Du bist flexibler, brauchst keinen Sprit zahlen und tust was für Körper bzw. Gesundheit.Du kommst mit dem Fahrrad fast überall hin (Auto nur auf Straßen) und musst keinen Führerschein haben!

Vorteilhaft beim Radfahren finde ich, dass man es gut in den Alltag integrieren kann, indem man einige Wege statt mit dem Auto mit dem Rad erledigt. So ist das Nützliche mit dem Angenhmen verbunden und muss nicht mit zusätzlichem Zeitaufwand, wie z.B. dem Joggen, verbunden. Mit dem Radfahren kann man gleich zu Hause beginnen, drauf und los.

Nachteilig finde ich, dass es doch eine relativ störanfäliige Bewegungsform ist. Irgendwas ist doch immer am Rad, es schleift was, funktioniert nicht, was weiß ich. Man ist relativ technikabhängig. Wenn man das Rad benutzt, um zB zur Schule oder  zum Job zu fahren, braucht man Wechselwäsche, sonst sitzt Du klatschnass auf Deinem Stuhl. Für Dich und die anderen sehr unangehm.

Aus sportlicher Sicht nachteilig ist, dass beim Radfahren nur einige wenige Muskelgruppen trainiert. werden.

+ -man treibt sport & verbrennt kalorien, ist in der natur, schadet der umwelt nicht..

- -geht länger als auto fahren, ist anstrengend, wetter abhängig & gefahr insekten zu essen besteht..^^

Setze dich doch einfach mal 2 Stunden aufs Fahrradt und fahre los, unterschiedliche Strecken und Geschwindigkeitsprofile... Wetterbedingungen.... und dann machst du hinterher deine Hausaufgabe selbst.... :-)

Was möchtest Du wissen?