Kann ich von einer Förderschule auf eine Realschule wechseln?

4 Antworten

Abend.

Es liegt allein an dir, ob du scheiterst jungchen.  Du darfst so gesehen nur gute Noten haben, um überhaupt darunter zu kommen. 3en sind nicht aussagekräftig. 1sen solltest du natürlich schon haben !

Aber von einer Förderschule auf eine Real zu kommen geht natürlich nicht, du müsstest wenn dann schon erstmal auf die Haupt kommen. Dort ist aber zu wenig Zeit noch auf die Real zu kommen, höchstens du würdest dann wiederholen. Aber eher unwahrscheinlich.

Zum anderen denke ich, das momentan leider Förderschulen ihre Schüler auf der Schule behalten wollen, weil die Quoten stark zurück gehen, das dann heißt solche Schulen zu schliessen.

Streng dich an, es liegt allein an dir.

Förderschulen werden niemals komplett abgeschaft werden können. Dass wissen auch die Lehrer.

Klar gibt es immer mehr Schüler die von der Förderschule auf eine Regelschule wechseln. Aber in manchen Fällen ist ein Regelschulbesuch einfach nahezu unmöglich.

An meiner ehemalligen Förderschule waren z.B. Schüler mit so schwerer Körperbehinderung, dass diese nahezu unmöglich auf die Regelschule können.

Bei manchen gestigen Behinderungen ist ein Regelschulbesuch genauso nahezu unmöglich. Auch gibt es multiple Behinderungen wie taubblindheit.

Förderschulen (egal welchen Typs) werden immer bestehen bleiben, und dass wissen auch die Schulen.

Desweiteren können die Lehrer mehr die Schüler fördern, dies es brauchen, wenn diejenigen mit Regelschulpotentiall wechseln.

0

Ich war selbst von der 4-7 Klasse auf einer Förderschule für Körperliche
und Motorische Entwicklung (weil ich eine hörbeeinträchtigung habe),
bin aber zur 8. Klasse auf eine Hauptschule gewechselt habe dort meinen
Realschulabschluss gemacht und mache nun Fachabitur. Ich wurde
allerdings bereits an der Förderschule nach Hauptschulniveu
unterrichtet.

Wirst du denn an der Förderschule bereits nach Hauptschulniveu unterrichtet?

Ein Wechsel von einer Förderschule direkt auf eine Realschule wird nur
selten gemacht. Selbst wenn du an der Förderschule
nach Hauptschulniveu unterrichtet wirst, und gute Noten schreibst, ist
ein Wechsel auf eine Realschule sehr schwer, da dir einiges an Stoff
fehlen würde, zumal du bereits in der 9.Klasse bist. In
den unteren Klassen kann man dies vlt. noch aufholen.

Wenn du dort nach Hauptschulniveu unterrichtet wirst, kannst du dort einen guten Hauptschulabschluss machen, und den Realschulabschluss dann z.B. an einer Berufsschule wiederholen.

Dort hast du auch höhere Chancen dass zuschaffen, denn an einer Realschule sind die Lehrer nicht so darauf eingestellt, dass die Schüler viel aufholen müssen. Vieles was du aufholen musst, ist für die anderen nur Wiederholung.  Wenn du den Realschulabschluss dagegen an einer Berufsschule wiederholst, ist der Stoff für alle neu und auch die Lehrer sind darauf eingestellt.

Solltest du nicht nach Hauptschulniveu unterrichtet werden, müsstest du zunächst den Hauptschulabschluss nachholen, dies geht auch an manchen Berufschulen. An meiner ehemalligen Förderschule haben auch einige ein Jahr drangehangen und den Hauptschulabschluss direkt an der Förderschule wiederholt. Auch dies wäre für dich leichter als auf eine Hauptschule zuwechseln, weil auch hier die Lehrer darauf eingestellt sind, dass die Schüler den Stoff aufholen müssen.

Lass dich am besten von den Lehrern dazu beraten, wenn du gute Noten hast, ist es durchaus realistisch, dass du einen höheren Abschluss nachholen kannst. Haben aus meinem Jahrgang viele gemacht.

In der Regel wird man an einer Förderschule auch bei der Berufswahl besser unterstützt. Hierbei kann man dir auch Tipps geben, wie du am besten einen höheren Abschluss erreichen kannst.

Ich werde nach Hauptschulniveau untetrichtet. Ich glaube eine Realschule ist als erster Schritt doch zu schwer,wie wäre es mit einer Gesamtschule?

0
@Hahlol22

An Gesamtschulen kannst du sowohl den Hauptschulabschluss als auch den Realschulabschluss erwerben.

Für den Realschulabschluss musst man an einer Gesamtschule aber gewisse Vorrausetzungen haben.

Wenn du jetzt in der 9.Klasse bist, würdest du dort ins Abschlussjahr einsteigen. Auch den Hauptschulabschluss dort zumachen, ist meiner Meinung nach nicht ratsam. Ein solcher Wechsel ist eine riesen umstellung und es herscht dort ein ganz anderes Lernklima. Du könntest dich dort verschlechtern, auch wenn du bereits den Hauptschulstoff hast.

Ich würde lieber einen guten Hauptschulabschluss an der Förderschule machen, dieser ist gleichewertig mit dem von der Hauptschule oder Gesamtschule und wenn du möchtest, kannst du damit den Realschulabschluss wiederholen, aber auch eine Ausbildung finden.

Einige aus meinen ehemalligen Jahrgang haben eine Ausbildung gemacht, andere den Realschulabschluss wiederholt. In der Regel wird man an einer Förderschule auch bei der Ausbildungsplatzsuche besser unterstützt.

0

Also an deiner Stelle würde ich es erstmal auf einer Hauptschule versuchen. Der  Sprung von einer Förderung zur Realschule ist echt riesig und auf einer Realschule sind die Ansprüche auch viel viel höher als auf der Förderschule. Ich denke du solltest erstmal dein Hauptschulabschluss versuchen zu machen und wenn du den hast kannst du immer noch deinen realschulabschluss nach holen. Liebe Grüße ;-)

WOW meine Mutter meinte das es nicht geht... Habe richtig Angst da ich einen guten Abschluß haben will und nicht auf der Straße landen.

0

Hey war auch auf einer Förderschule, habe jetzt über den 2 Bildungsweg den Realschul Abschluss. Hast du ihn jetzt auch geschafft?

Was möchtest Du wissen?