Von dem allgemeinen Abitur zu einen Berufliches Gymnasium wechseln 11-12)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kannst du machen.

Das gibt keiner Probleme und in der 11. kann es noch sein, dass erstmal für dich relativ langweiliger Stoff kommt, weil auf das Berufliche Gymnasium auch Schüler aus der Realschule kommen, die dein Niveau aufholen müssen.

In der Regel gibts dann im 12. und 13. Jahr den richtigen Stoff. Zumindest wars bei mir so, aber das war ein Informatik- und Maschinenbau-Schwerpunkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melizza12
15.11.2016, 10:29

Ich will es nochmal richtig verstehen: Das heißt jetzt wenn ich die Ephase (schaffe) kann ich ich ohne Schwerpunkte auf das Berufliche Gymnasium wechseln ohne die zu wiederholen ? (Will nur sicher gehen // Bremen ist anders)

0

Meistens sind an Beruflichen Gymnasien alle drei Jahre (Einführungs- & Qualifikationsphase) verpflichtend, da bereits von Beginn an auch Profilfächer unterrichtet werden. Insofern wäre normalerweise kein direkter Einstieg in die Q-Phase möglich.

Ich würde Dir aber empfehlen, das Vorhaben einmal direkt mit der jeweiligen Schule zu besprechen. Falls es nicht geht, würde ich mir überlegen, ob sich ein Wechsel lohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?