Von 200 mm auf 203 mm wechseln (Bremsscheiben MTB)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Rein theoretisch müsstest du nur ca. 1,5 mm weiter nach außen mit dem Bremssattel. Du könntest die neuen Scheiben erst mal anbauen, einen dicken Strich mit Edding von außen nach innen auf die Bremsfläche der Scheibe malen und Probebremsen. Dann siehst du, wieviel außen oder innen vom Eddingstrich übrig bleibt und eventuell reicht schon auf jeder Seite eine Unterlegscheibe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde sagen du benötigst einen Adapter es sind zwar nur 3mm aber ja kann gebraucht werden, vielleicht kannst du aber auch etwas tricksen indem du noch zwischen bremssattel und Adapter eine kleine Mutter oder so zwischenlegst, muss ja keine dicke sein und dann müsstest du eigentlich die 3mm wieder ham und kannst dir nen Adapter sparen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elon1
16.11.2016, 19:16

Gute Idee! DU weißt wie man den schmalen Schüler Geldbeutel schont :D

Finde es ja eh schon dreist von Shimano, einfach so mit einem neuem Durchmesser um die Ecke zu kommen. Bezweifle schon etwas, dass diese 3 mm mehr einen Welt verändernden  Unterschied machen. Die vermeintliche Abzocke von Adapter kostet übrigens rund 6 Euro. 

Werde es definitiv erst mal mit den Unterlegscheibchen am Sattel versuchen. 

0

Zwischen Sattel und Aufnahme liegen doch immer diese "Konvex-Konkav-Scheiben" -die gibt es in "dünn" und in "dick".

Es sind dieselben Scheiben, mit denen die Bremsklötze bei Felgenbremsen korrekt ausgerichtet werden.

Vielleicht kommst Du damit hin?!

Einmal musste ich auch auch von den dünnen auf die dicken umstellen, damit das endlich hinhaut mit Bremszange und -scheibe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach gibt es nur 203mm-Scheiben, die man aus Vereinfachung 200er nennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?