Verwirrtheit nach dem Aufwachen?

4 Antworten

Ich kann mir gerade nicht so recht vorstellen, wie schlimm das ist. Aber wenn es einfach etwas länger dauert, bis Du so richtig wach bist, empfehle ich Wechselduschen (immer mit kaltem Wasser enden) und eine Tasse Kaffee oder Tee. Ich brauche morgens auch etwas länger und gönne mir die Zeit morgens für mich alleine. Lieber stelle ich den Wecker etwas früher und hab dann gemütlich Zeit so richtig wach zu werden.

Ich habe das auch manchmal, hört sich nach "Schlaftrunkenheit" an. Wenn es sehr häufig oder gar täglich vorkommt und du darunter leidest, solltest du es mal abklären. Ich könnte mir vorstellen dass du nicht gesund schläfst. Bespreche das doch mal mit deinem Hausarzt, vielleicht kann dein Hausarzt dich mal an ein Schlaflabor überweisen.

Du solltest als erstes umgehend zum Hausarzt bzw. zum Allgemeinarzt gehen und ihm das schildern , mache es aber dringend.

Ein Neurologe ist Dein Ansprechpartner, ob es irgendeine Epilepsieform idt. Der kann einEEG machen. Dann weißt du Bescheid. Ist kein Notfall, aber ich würde mal hingehen. TERMINE sind eh nicht so schnell zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?