Verweis wegen zu spät kommen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Natürlich kannst du mit deiner Mutter in die Sprechstunde gehen. Gleich einen Verweis auszustellen ist schon sehr krass. Verschlechtern kannst du deine Situation dadurch jedenfalls nicht.

Ach Gott. Ist doch vollkommen egal ob man einen Verweis hat oder nicht. Soweit ich weiß erlischt der Verweis eh sobald ihr in der Oberstufe seid. Sonstige Auswirkungen hat es auch nicht.

Wegen einem mal zu spät kommen gleich einen Verweis zu geben ist ein bisschen... naja, euer Lehrer ist in diesem Fall einfach ein Kleinsche*ßer. Die Wahrscheinlichkeit dass euer Lehrer nie irgendwo zu spät gekommen ist liegt bei 0.

Finde einen Verweis nicht schlimm. Darüber zu verhandeln... kann man natürlich machen, aber was würde es denn für dich ändern? Ich finde einen Verweis weniger schlimm als eine 6.

Als ich meinen Verweis bekommen habe, haben meine Eltern den einfach nicht unterschrieben. War vollkommen egal.

ist der Verweis berechtigt?

Ja das ist berechtigt. Wir durften während unserer Schulzeit das Schulgelände nicht verlassen. Deine Mutter wird dir was anderes erzählen. Nimm das mal so hin das ist berechtigt.

bpinker 11.03.2014, 16:50

Wir hatten ja keine schule wir hatten Mittagspause und da darf man das Schulgelände verlassen

0
Agentencat 07.04.2014, 00:26
@bpinker

Nur um nach Hause zu gehen ;) (Wegen der Versicherung undso...)

0

Hallo!

Ich würde sagen, dass du da nicht viel machen kannst, da du ja unerlaubter weise dem Unterricht "ferngeblieben" bist. Ich würde jetzt nichts mache aber aufpassen, dass das nicht nochmal passiert

lg ShEepCr3eper

das entscheidet da der Lehrer, und wenn er meint, 6 Leute die alle zu spät zu ihrem/seinem Unterricht zu spät kommen bekommen einen verweis, dann ist das auch berechtigt.

Es mag zwar pingelig sein aus mancher Sicht aber sie darf euch verweisen weil ihr eine Schulpflicht habt und ihr damit 12 Minuten unentschuldigt gefehlt habt.

Wie gesagt, es mag zwar nur Kleinkram sein aber es ist definitiv rechtens.

Also ich find das ein bisschen übertrieben gleich ein Verweis zu bekommen zuerst bekommt man doch ne Verwahrnung und dann einen Elternbrief und dann erst ein Verweis ( bin zwar kein Lehrer aber ich komm öfters mal zuspät kenn mich also aus ;) )

  1. Ja,der Verweis ist berechtigt, ihr wart zu spät. Ende der Diskussion.

  2. Ihr habt während der Schulzeit das Schulgelände nicht zu verlassen, da ihr dann nicht versichert seid.

  3. Ob das nun schon vorgekommen ist oder nicht, ist völlig unerheblich, siehe Punkt 1 und 2.

In der Sprechstunde verhandeln bringt nichts, denn der Lehrer ist absolut im Recht. Ihr habt in mehrfacher Hinsicht gegen die Hausordnung verstoßen, da erübrigt sich jede Verhandlung.

bpinker 11.03.2014, 16:48

Wir haben das Recht die Schule in der Mittagspause für 45 min zu verlassen.

0
YK1972 11.03.2014, 16:51
@bpinker

Ja klar, was euer Recht ist, wisst ihr ganz genau, aber eure Pflicht ist eben, dass ihr nach der Pause pünktlich wieder im Unterricht zu sein habt und nicht 12 Minuten später als alle anderen.

1

Zum ersten Mal zu spät gekommen für 12 Minuten?

Da finde ich einen Verweis stark übertrieben!

ShEepCr3eper 11.03.2014, 16:45

Ja aber leider ist das subjektiv. Der lehrer hat das recht, weil ja alle 6 unerlaubt nicht im Unterricht waren.

0
konzato1 11.03.2014, 16:48
@ShEepCr3eper

Ja, das stimmt, deswegen habe ich aber einer Wertung der rechtlichen Situation verweigert.

Ist es heutzutage immer noch so: Erst kommt der Eintrag, dann der Tadel und danach der Verweis? Verweise durfte bei uns damals nur der Lehrer mit dem Direktor zusammen (glaube ich) aussprechen.

Deswegen finde ich einen Verweis bei so einer Kleinigkeit nicht angebracht.

1
Atzec 11.03.2014, 17:06
@konzato1

Es handelt sich wohl auch nicht im rechtlichen Sinne um einen Verweis. Der stellt tatsächlich eine Ordnungsmaßnahme dar. Über ihn muss ein Bescheid erlassen werden und er ist im Widerspruchsverfahren verwaltungsrechtlich angreifbar! Außerdem kann er auch nur vom Schulleiter oder Teilkonferenzen erlassen werden.

Ich gehe daher davon aus, dass wir es hier rechtlich faktisch mit einer "mündlichen Missbilligung" zu tun haben: "Du, du, mach das bloß nie wieder!"

1

Ein Verweis ist eine Erziehungsmaßnahme. Da ihr mutwillig zu spät zum Unterricht gekommen seid und dafür auch nicht den hauch einer nachvollziehbaren und akzeptablen Erklärung anzubieten habt, könnt ihr eigentlich froh sein, dass es nur bei einem Verweis blieb. Eine Strafarbeit der Art "Warum ich pünktlich zum Unterricht erscheinen soll", wäre auch noch drin gewesen...

Deine Mutter ist hoffentlich wegen deiner Dickfälligkeit ausgerastet...

konzato1 11.03.2014, 16:49

Ich würde jetzt einen Verweis viel schlimmer einordnen, als eine Strafarbeit.

Sehe ich das falsch?

1
Atzec 11.03.2014, 17:00
@konzato1

Jein. Tatsächlich ist eine Strafarbeit eine erzieherische Maßnahme, ein schriftlicher Verweis jedoch schon eine Ordnungsmaßnahme. Insofern hättest du Recht. Aber hier wurde ja wohl nur ein mündlicher Verweis, besser: eine mündliche Missbilligung, ausgesprochen. Das ist ja praktisch nur ein "Du, du, mach das nicht noch einmal!". :-)

1
konzato1 11.03.2014, 17:06
@Atzec

Ach so, ich hätte die Strafe jetzt viel schlimmer aufgefasst.

0

Was möchtest Du wissen?