Versuchsdeutung zu dem beschrieben versuch?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Teil: Heiße Kupfermünze reagiert an der Oberfläche mit dem Luftsauerstoff zu Kupferoxid

2. Teil: Das heiße Kupferoxid an der Oberfläche wird vom Ethanol zu Kupfer reduziert (Münze wird wieder glänzend). Das Ethanol wird dabei zu Ethanal oxidiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leasd
04.11.2015, 22:32

was meinst du genau mit "[...]vom ethanol zu kupfer reduziert?"? :-)

0

Die Antwort von musicmaker201 ist richtig. Da Du vielleicht mit Elektronenverschiebung bei Oxidationen und Reduktionen noch nichts anfangen kannst, hier eine einfachere Erklärung.

Versuchsteil 1: Das Kupfer wurde beim Erhitzen an der Luft oxidiert. Es bildete sich schwarzes Kupferoxid (es hat sich also kein Ruß auf dem Kupfer niedergeschlagen).

Versuchsteil 2: Beim Eintauchen des heißen mit Kupferoxid überzogenen Kupferstücks hört man durch das Verdampfen des Alkohols um das heiße Teilchen ein Zischgeräusch. Man beobachtet aber, dass die schware Farbe verschwunden und die ursprüngliche Kupferfarbe wieder zu sehen ist.

Begründung: Die Alkoholmoleküle haben eine größere Affinität (sie haben ein größeres Bestreben) zu Sauerstoff als das Kupfer. Deshalb wird nun der Alkohol oxidiert; und mit dem "an den Sauerstoff gebundenen Kupfer" passiert auch etwas: es wurde reduziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?