Verstehe den Zusammenhang zwischen Schrödinger Gleichung-Superposition und Wellenfunktion nicht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Lösung der Schrödingergleichung ist eine Wellenfunktion. Jedoch hat die Schrödingergleichung viele Lösungen, also auch viele wellengleichungen. Wenn die Wellen dann interferieren entsteht wieder eine neue Wellengleichung (Superposition). Diese neue Wellengleichung ist ebenso wieder eine Lösung der Schrödinger Gleichung

Super Antwort! Vielen Dank!!!

Und wenn man die Lösung der Schrödinger Gleichung (=Wellenfunktion) quadriert, ist es die Wahrscheinlichkeit, das Teilchen an diesen Ort anzutreffen, glaub ich.

0
@MiBeX

Ja, sehr gut erklärt - eine kleine Korrektur: Durch Überlagerung ensteht nicht eine neue Wellengleichung, sondern eine neue Wellenfunktion.

0
@Martinmuc

Stimmt das was ich geschrieben habe?

( wenn man die Lösung der Schrödinger Gleichung (=Wellenfunktion) quadriert, ist es die Wahrscheinlichkeit, das Teilchen an diesen Ort anzutreffen, glaub ich.)

0
@MiBeX

...fast richtig, denn es ist das Quadrat des Betrages der Wellenfunktion :|psi|²

psi selber ist komplex und wird beim Quadrieren wieder komplex. Die Aufenthaltswahrscheinlichkeit muss aber reell sein.

0

Hallo MiBeX,

die Lösung der Schrödingergleichung ist ja eine Wellenfunktion. Deren Betragsquadrat ist die Wahrscheinlichkeit, das Teilchen an einem bestimmten Ort zu messen (früher dachte man, das sei was anderes, bis Born mit seiner Wahrscheinlichkeitsinterpretation kam, Schrödinger allerdings lehnte diese Interpretation immer ab).

Das müsste doch heißen, dass die Interferenz zwischen zweier dieser Dinger, wieder eine Wahrscheinlichkeitsdichte ergeben, die sich mit der Schrödingergleichung beschreiben lässt.

Grüße, Astroknoedel

Superposition gilt überall dort, wo lineare Gleichungen und ihre Lösungen betrachtet werden.

Anschaulich bedeutet Superposition, dass wenn zwei verschiedene Lösungen einer Gleichung (z.B. der Schrödingergleichung gibt) existieren, eine beliebige Linearkombination der beiden Lösungen wiederum ebenfalls eine Lösung der Gleichung ist.

Für andere lineare DGLen (wie z.B. die Maxwellgleichungen) gilt das ebenso.

Mathematiker aufgepasst! Addition zweier gleichfrequenter Harmonischer Schwingungen?

Hallo Community!

Wie im Titel beschrieben kämpfe ich mit der addition von gleichfrequenten harmonischen Schwingungen. Die Aufgabenstellung lautet:

u1(t)= 200*sin(wt)

u2(t)=200*cos(wt-pi/4)

u(t)=u1(t)+u2(t) = A*sin(wt+phi)

Nun meine Überlegung, in welcher sich ein Fehler befinden muss: Schreibe ich die Gleichung mittels Additionstheoreme auf erhalte ich folgendes:

200 sin(wt) + 200 cos(wt)cos(pi/4) + 200 sin(wt)sin(pi/4) = A cos(wt)sin(phi) + A sin(wt)cos(phi)

Soweit so gut. Gemäss Superpositionsprinzip müsste ich nun wt=0 setzen können, damit meine Sinus verschwinden? Also gibt dies vereinfacht:

200 cos(pi/4) = A sin(phi)

Nach Superposition müsste ich doch nun auch den gesamten Term cos(wt) Nullsetzen können, also mit wt=pi/2 Das würde vereinfacht geben:

200 + 200 sin(pi/4) = A cos(phi)

So, füge ich nun die beiden Gleichungen zu einem Gleichungssystem zusammen und löse auf, erhalte ich als Ergebnis eines, das nicht der Lösung entspricht. und zwar 369.5.

Hat jemand meinen Fehler gesehen? Gruss Lore

...zur Frage

Bedeutet Elementarladung (1,602*10^-19 C=e), dass es soviele Teilchen gibt, die zusammengefasst werden?

Hallo,

Sind dann diese 1,602*10^-19 C die Anzahl an Elektronen oder wie darf ich das verstehen? Coulomb ist ja die Ladungsmenge. Trotzdem verstehe ich den Zusammenhang nicht. Was passiert, wenn ich sage 1 Coulomb? Was wirkt da, wie wirkt es, wird da was durch den Querschnitt gezählt oder was ist da jetzt genau das Coulomb? Danke, wer mir ausführlich helfen kann. Bitte keine Internetseite, da ich von diesen hierher gekommen bin

...zur Frage

Stehende Wellen, Interferenz: Was ist nun genau der Unterschied?

Hallo ich brauche gerade dringend Hilfe in Physik. Und zwar schaue ich mir gerade das Thema " Stehende Welle" an. Davor habe ich Interferenz gelernt. Im Internet steht zu Stehenden Wellen: > "Eine stehende Welle entsteht aus der Überlagerung zweier gegenläufig fortschreitender Wellen gleicher Frequenz und gleicher Amplitude. Die Wellen können aus zwei verschiedenen Erregern stammen oder durch Reflexion einer Welle an einem Hindernis entstehen. " http://www.abi-physik.de/buch/wellen/stehende-welle/

Vorher habe ich gelernt, dass z.B die konstruktive Interferenz wie eine "Verstärkung" zu verstehen ist, also wenn z.B ein Berg auf ein Berg geht. Und die destruktive Interferenz ist wie eine "Auslöschung" zu verstehen, also Berg auf ein Tal.

Nun passiert doch bei der stehenden Welle genau das gleiche? Oder ich verstehe das nicht so ganz. Habe mir auch ein Video im Internet angeschaut und nicht ganz verstanden wie dann immer neue andere Wellen zurück reflektiert wurden. Wäre echt nett wenn mir jemand helfen könnte :)

...zur Frage

Stehende Welle - Aufgaben?

a) In einem Kundt`schen Rogr veträgt der Abstand zweier Knoten 45cm. Bestimmen SIe die Schallfrequenz:

c = lambda * f

lambda = 2d

c= 340 m/s

f = c/lambda = 377 Hz.

Ziemliche hoch die Zahl, ist es richtig?

b) Der Gehörgang des menschlichen Ohrs ist 24mm lang, auf der einen Seite offen und auf der anderen durch das Trommelfell begrenzt.

Berechnen Sie die Frequenzen f_0, f_1, f_2 stehender Wellen im Gehörgang. Erläutern Sie den Zusammenhang zwischen der Frequenz f_0 und der Abbildung (s.in den Kommentaren)

f = c/ lambda

lambda = 4L / 2n+1

c= 340m/s

f_0 = 106 kHz

f_1 = 177 kHz

f_2 = 248 kHz

Ziemlich hohe Werte :D Ist das richtig

Zur Abbildung habe ich keine Ideen, da ich nicht richtig verstehe was mir die Grundschwingung sagt... An sich ja nur wie viele Schwingungen zuerst in L "reinpassen", aber was hat das mit der Hörschwelle des Menschen zu tun?

...zur Frage

Kann jemand anhand des gedichts mir ein satz erklären?

das gedicht ist von heinrich heine und heißt fragen.

die ersten verse lauten,

am meer, am wüsten, nâchtlichen meer die brust voller wehmut, das haupt voll zweifel, 6nd mit düstern lippen fragt er die wogen

da ich den letzten satz nicht verstanden habe hab ich im internet gesucht und das gefunden:

wenn sich die wehmut verbindet, sind es keine echten gedanklichen zweifel, sondern die zweifel der jugendkriese.dementsprechend werden seine lippen mit düstern lippen (eine art synâsthesie) gestellt. die lippen korrespondieren dem wüsten, nâchtlichen meer. (die synâsthesie bezeichnet hauptsâchlich die kopplung zweier oder mehrerer physisch getrennter bereiche der warnehmung z.B warmes grün.)

UND İCH VERSTEHE ES İMMERNOCH NİCHT :(( bitte hilft mir :(

...zur Frage

Wellenfunktion des Grundzustandes zweier Elektronen im harmonischen Potential berechnen?

Hallo,

in meinem Kurs habe ich eine Übungsaufgabe erhalten (siehe Foto) und habe leider überhaupt keine Ahnung wie ich da ran gehen soll. Schreibe darüber demnächst eine Klausur und steige leider überhaupt nicht durch. Würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?