Versandkosten auch bei Rücksendung der Ware zahlen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, ich kenne das Hamburger Versandhaus. Bisher haben sie mir immer auch die Versandkosten gutgeschrieben wenn ich nichts behalten habe. Einmal nicht und auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass das üblich wäre. Ich war auch erstaunt weil ich es bisher anders von denen kannte. Also kann es schon passieren, dass du auf den Versandkosten sitzenbleibst.

Dann weiss ich jetzt, das es bei Otto mittlerweile üblich ist und werde dort nichts mehr bestellen. Danke für die Antwort.

0

Da Du die Sachen bestellt hast und sie Dir zugeschickt wurden, musst Du die Versandkosten zahlen. Aus Kulanz bekommt man, wenn man die gesamte Bestellung zurückschickt , manchmal die Versandkosten erlassen. Darauf Anspruch hast Du nicht, kannst aber telefonisch sehr freundlich fragen, dann besteht eine Chance

eigentlich hat der europäische gerichthof mit seinem urteil (das übrigens noch nicht in deutsches recht umgesetzt wurde), sich zu ungunsten der verbraucher entschieden, denn bis jetzt war in deutschland die portofreie rücksendung üblich (und die meisten versender haben nicht mal die 40euro-klausel in anspruch genommen), die versandkostenpauschale von durchschnittlich 5 euro, egal wie groß und schwer das paket ist, kommt dem verbraucher meist entgegen, aber eine rücksendung aus eigener tasche bezahlen zu müssen, schränkt das widerrufsrecht ungleich mehr ein, denn selbst wenn man nun den versandkostenanteil mit den paketkosten verrechnet, wird es für den verbraucher teurer als andersherum ...hoch lebe der europäische gerichtshof :( :(

wenn es so in den AGB´s steht, ist es rechtens... falls ein versandhandel bei rücksendung die versandkosten nicht berechnet, macht er das nur aus kulanz

Also ich bestelle oft bei Versandhäusern. Und schicke auch viel wieder zurück. Ich musste noch nie, egal bei welchem Haus, die Versandkosten trotz Rücksendung zahlen.

Ich auch nicht. Deswegen bin ich ja so erstaunt.

0

Was möchtest Du wissen?