Verhüttung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

verhüttung ist das "schmelzen" von dem eisenerz, da kommt so gesteinsschlacke und das roheisen als endprodukte dann raus

das eisenerz ist ja eisen+stein+rest und das wird zu eisen "verhüttet", hauptsächlich durch schmelzen

danke mann

0
@MaddGun1

Was so nicht stimmt. Auch ander Metalle werden verhüttet, also bearbeitet. Verjüttung heisst einfach nur Aufbereitung von Metall. Nicht nur Eisen.

Finde ich Sch... so schnell die Bewertung abzugeben. Na ja ich habe trozdem meinen Beitrag unten gegeben. wo es richtig beschrieben ist.

0
@Livingstone

ja man ihc weiss es, ich hab mich unsauber ausgedrückt, aber es ging ja ums verhütten von eisen...

muhahahahahaa meine 1. hilfreichste!!!!

0

Verhüttung ist einfach nur der Ausdruck weitläufig für Metallbearbeitung. Der Ausdruck kommt aus dem Bergbau. Als Hütte wurde früher von Bergleuten jedes Bauwerk oder jeder Platz bezeichnet, der über Tage war.

Daher diese Ausdrücke, wie Kalkhütte, Verhüttung, Glashütte, Salperterhütte wie der Fachbegriff des Verhüttens = der Aufbereitung des Metallerzes über Tage.

war halt bissel ausführlicher ^^

aber egal  was hätte es dir gebracht

0
@MaddGun1

meins war aber besser auf dich zugeschnitten, was hättest du davon gehabt, zu wissen, dass man andere metalle auch verhütten kann?

 

wenn du irgendwo liest, gold verhütten, kommst du auch mit meiner erklärung klar....ich bezog mich halt auf eisen, weil du es auch tatest...

0
@Souchon

Was hätte es mir gebracht? Blöde Frage. Wenn man hier fragst dann motiviert eben auch andere wieder zu antworten. Es geht nicht um mich, sondern wie man sich auf so einem Forum verhält.

Das hat eben etwas mit guitem Benehmen, Verständnis für andere zu tun.

Da wäre es ja wohl da Mindesteste, dass man andere gute Antworten mit eine DH bewertet.

Aber wer schon so blöd ist, nach Verhüttung zu fragen, was man in 10 Sek. googlen kann, der hat eben auch keine Benehmen.

0

Eisenerz ist das eisenhaltige Gestein, dass aus den Gruben gefördert wird. Um Eisen zu gewinnen, muss es aus dem Erz erst ausgeschmolzen werden. Das Ausschmelzen von Metall aus dem Erz nennt man verhütten.

und was bedeutet dann nasse hütten

0

Zur Richtigstellung all der falsachen "Schmelz-Erklärungen":

Eisen kommt im Gestein, dem Eisenerz, ausschließlich als Eisenoxyd vor;

der Verhüttungsprozess ist chemisch ein Reduktionsprozess: das Eisenerz wird schichtweise mit reinem Kohlenstoff (Koks) im "Ofen" eingebracht, dann wird der Ofen gezündet und unter Zufügen von Heißluft ("Lüfter") auf hohe Temperaturen gebracht; dabei wird setzt sich das (leichtere) Gestein in flüssiger Form oberhalb des Eisens ab; das Eisen entsteht dadurch, dass der Sauerstoff im Eisenoxyd sich mit dem Kohlenstoff zu C0² verbindet.