Vergeben Lehrer Noten wie sie lustig sind?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Manche Lehrer richten sich hauptsächlich nachden schriftlichen Leistungen. Normalerweise wird in Deutsch zwar 50:50 gewichtet, aber manche wichten Mündlich auch nur wenn man zwischen zwei Noten steht, was nicht richtig ist.

Aber Lehrer können auch "Pädagogisch werten", wenn die Lehrer denken, dass du die Unterrichtsinhalte so sehr verstanden hast, dass eine 1 gerechtfertigt ist, darf man dir auch eine 1 geben, auch wenn du dich nicht so oft meldest.

Außerderdem fließt in die Mündliche Note nicht nur das Melden ein, sondern auch ob du aufmerksam wirkst und ob du auch immer alles mitschreibst.

Aber natürlich spielt manchmal auch soetwas wie Sympathie eine Rolle. Ich denke aber, dass die Lehrer es nicht mit Absicht machen, sondern dass es im Unterbewusstsein passiert.

Eine gute Mündliche Note zukriegen ist aber auch nich so schwer, ich würde mich mehr melden. Bei diener Freundin kommt es auch darauf an, ob auch die Qualität ihrer Beiträge stimmt, aber wenn auch die Qualität stimmt, hätte man hier durchaus eine 1 geben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stellahaa
12.02.2016, 16:15

Vielen Dank!!!für diese Ausführliche Anwort

1

Ich würde ja Nein sagen aber ich hab mal als wir ne Arbeit geschrieben haben und ich kaum was wusste nen großen Hamster auf das Blatt gemalt, der die Hände faltet und "Gnade" sagt :D weil ich wusste das die Lehrerin Hamster liebt und hab ne 4 bekommen...

Meine Freundin die genau die gleichen Antworten hatte, hat ne 5 gehabt! Also vll. ist da echt was dran ^^   LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt natürlich auf den jeweiligen Lehrer an, ist nicht zwingend bei jedem so, aber kommt doch sehr sehr häufig vor, ohne dass die jeweiligen Lehrer das aber mit Absicht tun (zumindest die wenigsten).
Sie sind eben auch nur Menschen und bei Menschen dreht sich vieles um Sympathie und das Auftreten gegenüber anderen. Ist dann mal ein Schüler bzw. eine Familie dem Lehrer sympathischer, so wird dieser strikt und einfach besser benotet, obwohl es Schüler gibt, die identische oder gar bessere Ergebnisse insgesamt erzielten während des Schuljahres, und doch schlechter benotet werden. Ist einfach mal so, hat denke ich so ziemlich jeder unter uns schon mal durchlebt. Mindestens ein Mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein meist wird ein Notenmassstab erstellt, dann wird anhand der Punkte errechnet welche Note du kriegst. Wenn ihr beide die selbe Punkte anzahl habt, kann sie ja mal nach vorne gehen und reklamieren.

Lehrer dürfen/sollen nicht nach Sympathie benoten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Die Einstellung von Lehrer hat tatsächlich eine Wirkung auf die Schüler. Das läuft allerdings sehr unbewusst ab. In der Fachsprache nennt man das, den Rosenthal Effekt. Rosenthal war Sozialpsychologe und machte verschiedene Experimente an Schulen und Universitäten. Er gab den neuen Lehrer an, welche Schüler in welchen Fächer gut bez. schlecht seien, ohne überhaupt die Klassen und Schüler zu kennen.

Tatsächlich war es dann so, dass die besagten Schüler schlecht und die anderen gut waren. Das gleiche Experiment wurde auch mit Tieren gemacht.

Unsere innere Einstellung, Meinungen und Überzeugungen wirken auch auf andere.

Sei also zufrieden, wenn Dein Lehrer Dich positiv sieht und an Dich glaubt.

Sibylle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Lehrer neigen stark dazu, subjektive Noten zu geben. Nichts seltenes. Außerdem vergeben Lehrern schlechten Schülern auch oft bessere Noten, die sie oftmals nicht verdienen. Dazu kommt noch, dass jeder Lehrer anders benotet als der andere. Das sind Gründe für die vielen Zweifel am Notensystem. Kevins sollten zum Beispiel allgemein schlechter in der Schule bewertet werden, als andere mit gleichen oder ähnlichen Leistungen. Das gleiche gilt für Mitarbeitsnoten, da ist es sogar besonders schlimm. Einige Lehrer geben jedem Schüler ohne jeglichen Maßstab oder Notizen in einer Unterrichtsstunde eine Mitarbeitsnote.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrunoLover
12.02.2016, 17:06

Warum sollen Kevins bitteschön schlechter bewertet werden? Ich hasse solche dummen, unüberlegten Äußerungen. 😡

0
Kommentar von lollollollollol
12.02.2016, 19:01

Es ist keine dumme, unüberlegte Äußerung. Ich persönlich habe nichts gegen den Namen, dennoch beziehe ich mich auf Fakten. Fünf Sekunden googlen hätte dich zu einem Beweis geführt, der dich davon abgehalten hätte, mir etwas zu unterstellen; http://mobil.n-tv.de/wissen/Vornamen-beeinflussen-Benotung-article1338241.html zudem habe ich das Beispiel nur genutzt, um ua die Subjektivität von Lehrern zu beweisen

0

Lehrer haben sich schon an gewisse Maßstäbe zu halten.

Einige sind etwas strange und machen bei einigen Sachen das, was sie wollen. Zum Beispiel Mitarbeitsnoten - da vergeben einige Lehrer die nach Lust und Laune.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke schon, dass Lehrer ihre Lieblinge besser bewerten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ja so etwas wie pädagogische Freiheit, womit Lehrer das Recht haben nach eigenem bemessen die Note (in einem gewissen Rahmen versteht dich) zu ändern. Natürlich bewerten Sie also die Person lieber gut die aufmerksam zuhört, anstatt dem Typen der die ganze Zeit so tut als würde ihn es interessieren, noch eine Bestätigung dafür zu geben dass er mit "schummeln" Durchs Leben kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verdient hättest du eine 3.5 - Mathe ist wohl auch nicht deine Stärke.

Und ungerechte Lehrer gab es immer und wird es immer geben. Wir hatten auch ein Mädel. Hat 3 Klassen übersprungen, weil die Lehrer ihr trotz nicht vorhandener mündlicher Mitarbeit immer eine 1 gegeben haben. So ist das eben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stellahaa
12.02.2016, 15:53

In Mathe habe ich eine 1-😊was hast denn du?
Trotzdem danke:)

0
Kommentar von NomiiAnn
12.02.2016, 15:54

Ich habe meine Mathe LK mit 15 Punkten beenden und ein Abi von 1.1

Und jemand der (1+6)/2 nicht rechnen kann, der hat keine 1- verdient.

0
Kommentar von stellahaa
12.02.2016, 15:55

Da bin ich ja auch der Meinung. Wie hast du das geschafft?!!! Das wäre mein Traum

0
Kommentar von stellahaa
12.02.2016, 15:56

Ich lerne schon Tag und Nacht und habe nur einen Durchschnitt von 1.4

0

Wenn du nie aufzeigen würdest, hättest du keine 2 verdient, das wäre ja in der mündlichen Mitarbeit eine 6.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stellahaa
12.02.2016, 15:51

Ja,mündlich schon. Aber auf dem Zeugnis wäre es eine 2 da meine Arbeiten "ausgezeichnet" waren. Oder ne 3. aber ich habe eine 1 bekommen. Deshalb ja meine Frage

0

Was möchtest Du wissen?