Verdrängt er seine Gefühle oder gehts ihm wirklich gut?

2 Antworten

ich war jetzt zu faul um alles zu lesen..sry... aber ich denke es kann wieder was werden wenn der druck von seinen schultern ist, schließlich hat er deswegen schluss gemacht... und ich bezweifle dass es ihm danach einfach so gut geht... oder er hat schon voraus geplant und es nur noch niemandem gesagt.

Es klingt für mich schon sehr danach, dass er viel verdrängt. Allerdings können wir ja alle nicht in die Leute hineinsehen. Es ist auch möglich, dass er einfach positiv denkt und nach vorne schaut!

Es ist durchaus ok, sich mit anderen Dingen abzulenken, wenn man Trennungsschmerz verspürt. Er muss nur aufpassen, dass es nicht obszessiv wird. Ansonsten finde ich seine Haltung durchaus ok: er kommt mit eurer Beziehung nicht mehr klar, bereut es aber, weil er dich als Person durchaus noch liebt. Er würde sich wünschen, dass er anders denken könnte und die Beziehung einfach genießen, so wie sie ist. Deshalb hofft er, dass er irgendwann wieder eine innere Ruhe findet und zu dir zurückkehren kann - aber er will nicht, dass du wegen ihm dich immer freihältst. Er ist ein kluger Kerl...

Es heißt immer, bevor man jemand anderes lieben kann, muss man erst sich selbst lieben. Ich glaube, irgendwas in ihm ist nicht bereit für eine Beziehung. Er hat die Richtige, aber es klappt nicht...weil IN ihm etwas ist, das blockiert. Eine Angst oder ein Gefühl, das er nicht beschreiben kann. Was immer es ist, ER muss es für SICH klären.

Möglich, dass er danach zurückkehrt. Oder, dass es ihn auf einen ganz anderen Weg lotst - zu einer anderen Frau oder zu einem anderen Leben, anderer Job oder was auch immer.

In dieser Phase solltest du ihm den Freiraum lassen und, wie dein Gefühl dir schon richtig sagt, ihn nicht treffen. Er wird dich vermissen, dann wieder nicht, dann wieder schon - diesen Launen willst du dich bestimmt nicht aussetzen. Und für ihn ist es auch leichter so. Vielleicht könnt ihr ja in ein paar Monaten beiläufig mal wieder Kontakt aufnehmen, aber das müsste dann von ihm ausgehen. Du wirst es merken, wenn sich sein Knoten gelöst hat.

Richtig. Er sagte auch, es wäre nicht fair dass ich auf ihn warte. Sagt, halt dich nicht zurück, wenn du jmd. kennenlernst, obwohl es ihn wurmen würde. Kann sein, dass ich im Frühling wieder vor deiner Tür stehe, kann auch nicht sein. Vllt wohnen wir irgendwann zusammen, zum jetzigen Zeitpunkt weiss er nix. Es kommt wie es kommt und wenn nicht, dann wars auch keine richtige Liebe. - Aber sollte richtige Liebe nicht sowas durchstehen? Ich hab mich schwach gezeigt und geweint ja, aber er weiss, dass das nur war, weil ich die Distanz auf mich bezog. Er ist generell jemand, der nicht viele beziehungen hatte und auch sehr gern und oft allein ist. Es lagen immer 3 Jahre zwischen neuen beziehungen. Ich versteh nicht warum ich die kürzeste war, wenn ich doch so wichtig bin, die einzige mit der er den kontakt unbedingt halten will und bei der er nach der Trennung geweint hat (auch lt. Familie). Derzeit denkt er sowieso, dass ich noch "da" bin, denn er weiss, dass ich ihn liebe. Dass ich ihn nicht mehr treffen will, weiss er noch nicht. Bin mal gespannt wie er da reagiert. Aber es tut sehr weh, dass er von Frauen die Nase voll hat. Familie von ihm sagt auch, er spricht derzeit nur von sich und der Arbeit und kapselt sich ab. wie soll ich das bitte verstehen mit dem Nase voll? Klingt als ob ich ihm null fehle. Meinst du es lohnt sich zu hoffen?

0
@fruechtchen1234

Hoffen ja, aber du solltest auch irgendwann realistisch einsehen, wann es Zeit ist ihn gehen zu lassen.

Je mehr du über ihn schreibst, desto mehr drängt sich der Verdacht auf, dass da etwas in ihm ist, von dem du nicht weißt. Irgendeine Angst, vielleicht aus der Kindheit? Er hat ein Problem, das nur ihn selbst betrifft und er entledigt sich allem in seiner Umgebung, was ihn stören könnte. Gib ihm den Freiraum, du kannst momentan nichts anderes tun. Außer vielleicht: einmal noch deutlich machen, dass du für ihn da bist, wenn er ein Problem hat und darüber reden möchte. Zeig ihm, dass du seine Probleme teilen möchtest und dass du ihn nicht be-, sondern entlasten möchtest.

0
@offeltoffel

Hab ich alles schon gesagt, ich konnte reden wie ich wollte. Er hat Angst vor Bindungen und Nähe, das hat irgendwie überhand genommen. Wahrscheinlich hat mein weinen in der letzten Phase den Rest gekillt (Frau schwach, wenn er selber am Ende ist). Er wollte immer eine unabhängige und starke Frau an seiner Seite und das war ich auch lange. Ich wurde quasi in die Rolle gedrängt, weil er mich seit September kaum noch sehen wollte und immer Lernen/Schlafen vorschob. Dazu schuldgefühle, weil er mir ggü Verantwortung spürte. Ich hatte neu einen Job in seiner Stadt (lebe ca 60 km entfernt und pendle) angenommen, wir sagten beide lange, das wird uns gut tun, so finden wir eine tolle Balance und sehen uns ausgeglichener, dass ich zB nur 3x pendle und 2 Tage bei ihm schlafe. Ja und auch das wurde ihm zuviel. Obwohl er es selbst wollte (Bei trennung: "Ich fühl mich furchtbar, ich hab dich in die Stadt geholt.") Er hars entweder einfach nicht auf die kette bekommen. Ein Teil von mir denkt, der hat dich einfach nicht geliebt. Aber eine Woche vor Schluss sagte er noch, wie sehr er sich auf einen Ausflug freut in die Berge, schenkte mir ein Bärchen mit Herz. Tut man sowas dann? Und jetzt, Schnauze voll, von Frauen will ich nix mehr wissen... wie können gefühle einfach so weg sein? Kommen die wieder oder bauen die sich ganz ab, senn ich jetzt von der Bildfläche verschwinde? (Den ausflug will er im Januar immer noch machen. Ich kann das aber nicht.) Was soll ich ihm denn sagen, wenn er mich sehen will?

0

schluss gemacht und bereue es! :(

hei ich habe vor 2 Tagen mit meinem Freund schluss gemacht, als ich schluss gemacht hab, hat er nix gesagt, er ist einfach gegangen :'( 15minuten nach dem ich schluss gemacht hab, hatte ich es schon bereut.. ich hab ihn seit dem nicht mehr gesehen, geschwige denn mit ihn geredet und glaube das wird erstmal 'ne weile so bleiben.. klar, viele werden jetzt sagen: "selbst schuld, denn du hast schluss gemacht!" oke, da habt ihr recht, aber das hilft mir jetzt auch nicht unbedingt.. jedenfalls ist mir erst jetzt klar geworden, wie viel er mir bedeutet und das er der einzige für mich ist.. bitte helft mir.. er will mich nich sehen und auch nich mit mir reden also das fällt schonmal weg.. danke im voraus!

...zur Frage

Warum will er unbedingt befreundet bleiben?

Hallo, erstmal vorweg, mein Ex ist ein spezieller Kerl, aber deswegen habe ich ihn auch geliebt. Er ist sehr introvertiert, nachdenklich, melancholisch, kommt gut mit sich alleine klar. So ein Typ, der im falschen Jahrhundert steckt könnte man sich denken ;) Als wir uns kennenlernten, hat er sich Hals über Kopf verliebt, jedem von mir vorgeschwärmt, zur Familie gesagt, die Frau heirate ich irgendwann.(Wusste davon nichts, sonst wär ich viel sicherer gewesen. Da ich oft enttäuscht wurde, war ich immer etwas verunsichert. Er offenbarte mir gleich zu Beginn, er habe Bindungsangst, muss ein bisschen vorsichtig sein mit ihm. War ich auch, jedoch hab ich das irgendwie trotzdem nicht ganz verinnerlicht, wurde schnell unsicher, es gab einige unnötige Streits. Egal, wir liebten uns, wollten zusammenbleiben. Wir waren sehr besonders.

September begann sein Studium, er wurde immer gereizter, war überfordert. Arbeit (zur finanzierung), Uni, eine 3er WG ohne Ruhe (sucht dringend was allein, findet nix) und dann noch ich - für einen Menschen, der ganz viel Zeit allein braucht, wohl zuviel. Er kam irgendwann mit den Druck nicht mehr klar und beendete die Beziehung Ende Oktober im Affekt. Dass ich tolerant/geduldig war bzw. endlich kapiert hatte, ich nehm mich zurück, machte ihm extreme Schuldgefühle. Seit Schluss ist, fühle er sich befreit, weil mehr "Luft" ist und er jetzt mal alles regeln kann. Ich denke auch, die Bindungsangst spielte mit rein, es ging ihm viel zu schnell. Und dass ich so viel Nähe brauchte, die ich wohl nur ihn zuliebe bremste, - Nein, ich hatte es einfach zu spät kapiert!!!! Der Familie/Freunden, die ihn nicht verstehen, sagte er: Ja ich weiss, ich finde nix Besseres. Ich hätte sie ja behalten, wenn ich die ZEIT hätte. Ich hab zu viel Stress! Dass er eine andere sucht, ist daher auch ausgeschlossen, sagt er selbst, wäre ja dasselbe. Gleichzeitig sagt er "Nie wieder Beziehung, dieser Stress und Schmerz, wenn es nicht klappt." Derzeit hat er also klar Angst vor Beziehungen.

Mir sagt er, Gefühle seien da, aber überdeckt von alldem. Er schliesst einen Neuanfang nicht aus, ich solle mein Leben leben. Wenn er soweit ist , käme er schon, warte nicht auf mich, wenn du über mich hinweg bist, habe ich halt Pech. Es kommt wies kommt, sonst wars auch keine richtige Liebe. Freundschaftlich will er mich weiterhin sehen, Ausflüge machen etc. Da kann man dann irgendwann drauf aufbauen vielleicht. Irgendwie denke ich hier nicht an klassisches Warmhalten, da er so eigen ist. Ich hab das Gefühl, er braucht einfach mehr Zeit für alles, will evtl auch von mir sehen, ich komme gut allein klar und mache ihn nicht für mein Glück verantwortlich. (dachte er fälschlicherweise). Jetzt hat er einfach Angst, verbindet Beziehung = Pflicht, Enge. Er hat mit keiner Ex eine Freundschaft, mit mir will er die unbedingt. Er redet auch noch von mir bei der Familie.

Was sagt ihr? Soll ich Zeit geben, weiter treffen? Was wäre der beste Weg? Ich liebe ihn sehr!!

...zur Frage

Kommen verdrängte Gefühle irgendwann hoch?

Wie ist das, wenn bei dem, der Schluss gemacht hat, noch Gefühle da sind? Er sie aber aktuell verdrängt mit viel Arbeit, jedem sagt, ihm gehts gut.

Hat bei unserer Trennung UND bei der Aussprache 4 Wochen danach geheult. Er hat hauptsächlich Schluss gemacht weil er sich so mit Arbeit und Studium zuknallt, keinen Platz mehr für die Beziehung hat. Das ist offenbar keine Ausrede, da er das auch allen anderen erzählt. Mir sagte er, die Gefühle sind unter dem Berg Problemen verschüttet.

Ich wünsch mir momentan einfach nur, dass ihn das irgendwann einholt. Wenn der Stress weg ist, wenn er im kommenden Jahr die Prüfungen um hat und seine Wohnung endlich gefunden hat, aus der stressigen WG draußen ist. Von mir wird er nichts mehr sehen.

Wie lange kann man Gefühle verdrängen? Oder gehen die von allein weg?

...zur Frage

Freundin denkt ich vertraue ihr nicht?

Hallo, ich bin mit meiner Freundin seit fast nem halben jahr zsm und haben eine schöne zeit gehabt, aber vor paar Tagen war ich eifersüchtig auf einen Freund von ihr da sie häufig mit ihm... naja gebufft hatte. Ich hatte sie da zu rede gestellt und sie meinte, dass da nichts weiter ist und nur mich liebt ich hatte es da akzeptiert. Paar tage später hatte ich gesehen wie sie mit ihm über whatsapp schreibt und ich wollte dann von ihr das sie den chatverlauf zeigt, damit ich mir 100% sicher bin. Sie hatte es gezeigt und sie hatte recht gehabt. Ich hatte mich für meine eifersucht entschuldigt nun aber hatte sie mir gestern geschrieben das ich ihr die ganze zeit misstraue und mit mir schluss machen will obwohl sie mich noch liebt. Ich weiß nicht mehr weiter wie kann ich ihr zeigen das es mir leid tut ?

...zur Frage

Ich KANN nicht Schluss machen und fühle mich unter Druck gesetzt?

Hey erstmal vorne weg ich WILL nicht mit meinem Freund Schluss machen wir sind erst seit einer Woche zusammen und ich habe ihn unglaublich doll lieb. Das Problem ist bloß dass ich weiß WENN ich schluss machen würde würde es ihn zerstören, seine letzte trennung hat er schwer verkraftet und erst seit er mich kennt und wir viel unternommen haben und nun zusammen sind geht es ihm wieder gut. Er sagt es nie, aber ich weiß es und dadurch fühle ich mich total unter Druck gesetzt, obwohl ich ja garnicht Schluss machen will... Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?