Verdient ein Wirtschaftsinformatiker viel Geld?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

MMn. solltest du entweder Wirtschaft, oder Informatik studieren, aber definitiv kein Fach, welches mit Wirtschaft gekreuzt wird (Wirtschaftsinformatik, Ingenierswirtschaft, etc). Bei mir auf der Uni (TU Wien) konnten die WI-Studenten nach mehreren Semestern nicht einmal gut programmieren, bzw. hatten kaum Ahnung von Informatik.

Als Informatiker kannst du dir immernoch selbst Wirtschaft beibringen, oder eben umgekehrt...

Wie viel man dabei verdient kann ich dir nicht sagen, aber es kommt immer auf das Unternehmen, die eigene (Berufs-)Erfahrung, den eigenen Titel etc. an.

NadineWolf95 11.07.2017, 17:00

Ich finde die Empfehlung, dass man kein Fach mit Wirtschaft kreuzen sollte, nicht gut. Im Gegenteil wird immer mehr nach Leuten gesucht, die ausgeprägte Kenntnisse in einem Bereich haben (z.B Wirtschaft) und Grundkenntnisse oder vielleicht sogar gute Kenntnisse in einem anderen Bereich. Wenn einen sowohl Wirtschaft als auch Informatik interessiert ist Wirtschaftsinformatik da der optimale Studiengang. Perfektes Berufsbeispiel ist dafür der IT-Consultant https://www.campusjaeger.de/karriereguide/berufswelt/junior-it-consultant 

0
Kolorbon 11.07.2017, 20:54
@NadineWolf95

Das ist eben nicht der Fall. Bei Fach-Kreuzungen mit Wirtschaft lernt man hauptsächlich Wirtschaft, das andere Fach wird jedoch vernachlässigt.

IT Consultant? Nur jemand, der langjährige Erfahrung in der entsprechenden Branche (Entwicklung) hat, sollte als Berater tätig sein dürfen - ein Berater-Studium allein macht da keinen Sinn. Ein Theoretischer Physiker macht ja auch nicht die Arbeit eines Experimentalphysikers...

0

Das Gehalt hat mir noch keiner verraten, ist Verhandlungssache.

Was möchtest Du wissen?