Unterschiede bei Gleitsichtbrillen

8 Antworten

Man täuscht sich, wenn man glaubt, dass es nur auf die Wahl des Glases ankommt! Noch viel Wichtiger ist hier eine exakte Messung, perfekte Zentrierung und viel Erfahrung! Anders gesagt, auch das teuerste Glas bei Fielmann und Apollo nützt mir nichts, wenn es zu hoch eingeschliffen ist (Probleme beim Treppenruntergehen und Autofahren) oder die seitliche Zentrierung nicht stimmt, die Fassungsneigung nicht ausreicht oder die Sehstärke nicht perfekt gemessen wurde ( Stichwort: Arztrezept ). Das sind nur einige Beispiele! Wenn jemand Probleme mit vorhandenen Gleitsichtbrillen hat oder eine sehr gut angepasste Gleitsichtbrille mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis sucht, empfehle ich in München einen Termin bei Frame4U, Lechnerstr. 1!

Das kann man nicht so pauschal sagen, sondern das kommt extrem darauf an, welche Gläser du nimmst (ich habe v.a. mit sehr hohem Brechungsindex Probleme erlebt) und welchen Schliff du nimmst -> das Gesichtsfeld, wo/wie du in der Nähe/Ferne siehst, ist ja wie du wohl (schon) weisst, extrem unterschiedlich, je nachdem wofür du die Brille verwenden möchtest (Bildschirmarbeitsplatz, Berwandern, Autofahren, usw....). Pauschal hätte ich bloss gesagt, dass es da keine Gravierenden unterschiede zwischen den Anbietern gibt! Ich würde zum "Optiker deines Vertrauens" gehen - egal, ob das ein Billiganbieter wie Fielmann ist oder ein teurer Spezialoptiker (PS: ich habe bei Fielmann trotz Skepzis gegen Billiganbieter sehr gute Erfahrungen gemacht).

Fielmann hat bei einem Test der Stiftung Warentest mit "sehr gut" abgeschnitten.

Das ist auch kein Billiganbieter. Bei Fielmann arbeiten ausschließlich ausgebildete Optiker. Günstig können sie sein, weil es eine Kette ist, die eben ganz andere Mengen einkaufen kann, als ein niedergelassener privater Optiker.

1
@turalo

Von wegen "ausschließlich ausgebildete Optiker"! Wer hat Dir denn das erzählt? Eine Kette wie Fielmann arbeitet aus Kostengründen oftmals mit angelernten Leuten. Ein Crashkurs in der Zentrale in Hamburg und schon gehts los! Auch die Optiker in solchen Ketten sind oft sehr jung (und dadurch billiger!) und haben wenig Erfahrung. Das macht sich dann vor allem bei Gleitsichtbrillen unangenehm bemerkbar. Ich habe da meine Erfahrungen hinter mir...

0

Fielmann ist immer der günstigste Anbieter. Die größten Weltmarken? Ja! Also ist Fielmann die Beste Wahl. Persönlich vor Ort und maßgeschneidert. Online Brillen sind nicht in Optiker-Qualität und sind auch nicht unbedingt für den Straßenverkehr gut. Daher lieben zum Optiker vor Ort gehen. Denn eine Gleitsichtbrille ist nur so gut wie der Optiker selbst. Und Individuell können diese Gläser gar nicht sein, denn Online werden sehr viele Parameter die benötigt werden weggelassen. Nur der Optiker vor Ort misst und berücksichtigt diese bei der Bestellung.

Kommt drauf an, von welchem Glashersteller die Gläser sind. Also musst Du bei Fielmann usw fragen, woher die Gläser sind.

Es kommt darauf an, welches "Fenster" man sich auswählt. Das hat mit dem Glas nichts zu tun.

Es gibt (oder gab?) immer zwei verfügbare Größen.

0
@turalo

Da muss ich leicht widersprechen -> gerade der Brechungsindex macht extreme Unterschiede aus!

0
@Videokieker

das ist das Maß dafür, wie sehr ein Lichtstrahl, der durch das Glas gelangt, abgelenkt wird. Und das hat eine große Auswirkung auf den Sehkomfort - viele höherbrechende Materialien sorgen zwar für ein tolles dünnes Glas, sind aber optisch unverträglich. Google mal nach Brillenglasunverträglichkeit. Mir hat schon die Umstellung von MIneralglas (Index 1,5) auf Kunststoff (randlose Fassung, Index 1,6) vollkommen gereicht. Die nächste Brille wird wieder aus Glas.

0

habe ein Angebot von Apollo ,Gläser sollen von einer Tochterfirma des Rodenstock Glasherstellers sein ca. 700 Euro oder kl. Optiker mit varilux 4 D Gläsern für ca. 1300 Euro

0
@Videokieker

"Tochterfirma" kann ein China-Hersteller sein, da würd ich vorsichtig sein. Auch Apollo kann Gläser von guten Herstellern besorgen (Zeiss, Rodenstock, R&H...).

Mein Mann hat sich eine Gleitsichtbrille bei Apollo anfertigen lassen, auch mit Tochterfirma-Gläsern, und ist super zufrieden - mit 500 Euro war er dabei.

Über das andere Angebot würd ich nochmal sehr ernsthaft nachdenken. 1300 Euro erscheint mir sehr viel! Um welche Stärken geht es denn bei Dir?

2
@gehwegplatte

es geht deutlich günstiger. Schau mal bei google unter Gleitsichtbrille online.. Da gibt es Anbieter, die auch ein Ladenlokal unterhalten

0
@Videokieker

Meine Gleitsichtbrille hat Top Gläser von Essilor und hat komplett nur 500,- € gekostet - und es ist die beste, die ich jemals hatte (siehe Geheimtipp: Frame4U in München). Vorher hatte ich Zeiss-Gleitsichtgläser für 700,- €, die bestimmt nicht schlecht sind, aber eben vom Arzt gemessen wurden und vermutlich noch falsch zentriert waren. Dann nützt das beste Glas nichts!

0

Die Komfort-Unterschiede finden sich meist immer nur im Glas - in den Sichtbereichen. Generell kann man nicht sagen, dass Günstig-Anbieter schlechtere Gläser hätten

Was möchtest Du wissen?