Unterschied zwischen FASD und FAS?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

FAS bedeutet Fetale Alkoholsyndrom und bezeichnet die vorgeburtlich entstandene Schädigung eines Kindes durch von der schwangeren Mutter getrunkenen Alkohol.

Neben möglichen körperlichen Fehlbildungen kann eine Schädigung des zentralen Nervensystems mit kognitiven und verhaltensbezogenen Störungen
auftreten. Diese Form nennt man Fetale Alkoholeffekte.

Da das eine oft mit dem anderen einhergeht und die Symptome sehr variabel ausgeprägt sein können, benutzt man den Terminus Fetal Alcohol Spectrum Disorder, kurz FASD.

Als „Fetale Alkohol-Spektrum-Störungen“ werden also alle alkoholbedingten Einflüsse auf die Entwicklung des Embryos und Foeten
zusammengefasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

FAS (Fetale Alkoholsyndrom)

  • Vor-/nachgeburtliche Wachstumsstörungen (Dystrophie)
  • Störungen des Zentralnervensystems
  • Gesichtsveränderungen (geschrägte Lidachsen, schmales Lippenrot, hypoplastisches Philtrum)


FAE (Fetale Alkoholeffekte)

  • Der Alkoholkonsum der Mutter muss gesichert sein
  • Es müssen zwei der drei FAS-Kriterien vorliegen


Da die Grenzen zwischen FAS und FAE fließend sind, werden alle relevanten Diagnosen unter dem Sammelbegriff Fetal Alcohol Spectrum Disorder (FASD) zusammengefasst.



Alles zu finden unter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Fetales\_Alkoholsyndrom#FAS\_.28Vollbild.29

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?