Unterschied zwischen absoluter und relativer Adressierung (HTML)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei der absoluten Adressierung musst du immer den vollen Pfad angeben. Bei der relativen Adressierung geht es immer vom aktuellen Verzeichnis aus.

Beispiel:

du hast 4 Verzeichnisse :
Root = /
Verz1 = /ebene1
Verz2 = /ebene1/ebene2
Verz3 = /ebene1/ebene2/ebene3

Ist dein aktuelles Verzeichnis /ebene1/ebene2/ebene3 , dann ist die relative Adresse einer Datei im Verzeichnis /ebene1/ebene2 =
../Dateiname (mit ../ wechselst du eine Verzeichnsebene in Richtung root) Die absolute Adresse ist der komplette Weg:
/ebene1/ebene2/Dateiname

Die absolute Adressierung ist die sichere aber die relative ist weniger tipperei und hat den Vorteil, dass bei Veränderung der Verzeichnisstruktur (z. B. beim lokalen testen) nichts geändert werden muss. Dementsprechend ist die relative Adressierung weniger störanfällig.

Schau nach bei selfhtml von Stefan Münz

Hoffe das war verständlich

Die absolute Referenzierung bezchete duie komplette Webanschrift einer Datei. Also etwa URL/ordner/Unterordner1/faq/frage2/bild3.jpg

Wenn du nun aber das Bild in einer html-Datei benennst, die sich bereits im Ordner /faq befindet, dann kannst du dir alles vor und inklusive des Ordners /faq sparen. Aus dem Ordner faq heraus hieße die Datei also nur /frage2/bild3.jpg

Was möchtest Du wissen?