Unterschied Westernreitstiefel und Fashion-Cowboystiefel

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi, wie Patty schon geschrieben hat: entscheidender Unterschied ist der Absatz, bei Westernboots eher grade und nicht abgeschrägt und vor allem am oberen Rand eine überstehende Kante, die verhindert, dass die Sporen runterrutschen. Es gibt auch Westernboots mit relativ spitz zulaufender Spitze, nicht nur eckige. Das Leder ist oftmals dicker und unempfindlicher, wie das bei den Cowboyboots. Preislich gibt es bei beiden Kategorien günstig, teuer und sehr teuer.... Ich hab mal zwei Pics angehängt. Bei den Cowboots sieht man, dass die Sporen keinen sicheren Halt haben, ausserdem sind mir die Boots zu Schade fürs Pferd:-)

Westernboots mit Sporen - (reiten, Westernreiten, cowboy) Cowboyboots mit Sporen - (reiten, Westernreiten, cowboy)

Auch Danke an dich! Beim nächsten Stiefelkauf werd ich auf gutes Leder und Sporenkante achten. Aber das mit der Form leuchtet mir noch nicht ein. Bei Krämer sind fast alle Stiefel so wie ihr beschrieben habt. Aber der Ariat Women's Legend ist spitz und hat schräge Absätze. Find ich viel schöner, auch wenn die Trainerin das nicht mag... Die ersteigerten Stiefel kommen trotzdem weg - passen einfach nicht.

0

Ich habe "richtige" Westerreitstiefel gekauft in einem professionellen Westernreit-Shop. Die Absätze sind flach (ca. 2-3 cm) und ganz gerade nach unten hin. Weiter ist oberhalb der Absätze ein fester Rand, wo das Oberleder auf die Sohle genäht ist, dort haben evtl. Sporen sicheren Halt. Die Spitze vorne ist breit und rund, auf keinen Fall spitz, damit man guten Halt im Steigbügel hat. Dann ist natürlich die Qualität und Haltbarkeit des Leders (Dicke usw.) eine ganz andere, als bei Stiefeln, die nur zum Rumlaufen gemacht sind, weil die ja beim Reiten viel größere Belastungen aushalten müssen.

Ach ja, und auf jeden Fall anprobieren, weil gerade beim Reiten müssen die Stiefel unbedingt gut sitzen, nicht nur aus Sicherheitsgründen!

0
@Patty

Danke für die Antwort! Aber warum sind die Absätze gerade? Die hohen und schrägen Absätze sind doch für Rinderarbeit perfekt, weil man sich damit in die Erde bohrt und festeren Stand hat. Und dass sie so hoch sind, ist doch auch gut, weil man damit nicht so leicht durch die Bügel durchrutscht. Außerdem ist die spitze Form ja Absicht, damit man leicht in den Bügel reinkommt. Das mit der Lederqualität leuchtet mir ein und das mit der Passform auch. Aber beim Rest frag ich mich, ob das nicht nur Mode ist. Warum ist das, was der Cowboy gut findet, nicht gut für den europäischen Westernreiter? Und wieso haben die mir im Fachgeschäft für den Reitsport Wester-Stiefeletten verkauft, die ich jetzt wegen der fehlenden Sporenkante tatsächlich nur auf der Straße tragen kann. Soviele Fragen...

0
Worauf muss ich beim nächsten Kauf achten?

Das weiß ich nicht - aber Deine Trainerin wird Dich sicher beraten können.

Was möchtest Du wissen?