Unterschied Manometer an Heizung und an der Gastherme, wann Wasser nachfüllen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Druck im System steht ja in einem festen Zusammenhang. Solange keine Pumpe läuft, ist der Druck im Dachgeschoss so gross wie der im Keller, abzüglich des Höhenunterschiedes in Metern durch 10. Also also zum Beispiel: Keller 1 Bar, Höhendifferenz zum Dachboden 8 Meter, /10 also 0,8, bleibt ein Druck von 0,2 Bar über. Der Druck im System sollte etwa der  gesamten Höhendifferenz, geteilt durch 10, plus einem Zuschlag von 0,2 - 0,3 Bar sein.

Wenn ich das richtig raushöre, kommt es also nicht auf den Druck im eingeschalteten System an. Und wenn ich mir das im Kopf mal so überschlage, und ich glaube 8 Meter (oder etwas mehr) kommen in etwa hin, habe ich bei 0,9 Bar im Keller mit Sicherheit etwas zu wenig Wasser drin. Wenn ich unten mal auf ca. 1,5 auffülle und anschließend entlüfte, sollte das passen, oder?

0
@zitrone42

also wir machen immer 1,8-2 bar drauf kommt auch drauf an ob der kessel warm oder kalt ist weil sich wasser bei wärme ja ausdehnt allerdings sollten 1,5 bar bei 3 stockwerken z.B völlig ausreichen

1

1,5-1,8 bar sollten die Heizung im keller haben nicht mehr

Junkers Ceranorm Gastherme bei 0bar, aber heizt ganz normal - Wasser nachfüllen oder nicht?

Hallo liebe Community, Als ich heute Morgen nach längerer Zeit wieder einmal die Plastickabdeckung meiner Gastherme öffnete, fiel mir auf, dass der Wasserdruck bei exakt 0bar lag. Daraufhin prüfte ich das Warmwasser, welches ganz normal funktionierte, und heizte in der Wohnung ein (über Nacht lass ich immer die Heizung aus). Auch das funktionierte einwandfrei, und während das Wasser von der Therme auf bis zu 66 Grad erhitzt wurde, stieg auch der Druck auf bis zu 1 bar. Ich weiß, dass der Druck eigentlich zwischen 1 und 2 bar liegen müsste, allerdings will ich nicht auf Gut Glück Wasser nachfüllen, da ich das a) noch nie getan habe und nicht wirklich weiß wie das bei dieser Therme funktioniert, und b) die Thrme ganz normal heizt. Kann es sein, das der Wasserdruck im Heizsystem im kalten Zustand tatsächlich 0bar beträgt und die Therme trotzdem noch funktioniert, ein Betrieb mit so niedrigem Wasserdruck aber für das Gerät auf Dauer schädlich ist? Oder ist eher das Manometer defekt? Ich wohne erst seit einigen Monaten in der Wohnung (im Erdgeschoss, falls das relevant ist) und habe noch nie so genau auf den an der Therme angezeigten Wasserdruck geschaut, weil die Heizung immer ganz gut normal funktioniert hat und die Therme erst vor letzten Sommer gewartet wurde. Jetzt bin ich ein wenig ratlos und möchte nicht gleich den Installateur kommen lassen, wenn eigentlich eh alles funktioniert, aber 0 bar kommt mir doch ein wenig seltsam vor?? Danke schon mal für eure Ratschläge!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?