Unterliegt ein Schulpsychologe der gleichen Schweigepflicht wie ein "normaler" Psychologe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es um ein persönliches Problem geht, dann hat er Schweigepflicht. Geht es um ein Problem, das sich innerhalb der Schule lösen lässt, wird er mit deinem Einverständnis evtl. mit dem betroffenen Lehrer sprechen. Nicht schweigen darf er wenn Gefahr im Verzug ist, d.h. wenn Selbstmordgefahr besteht, Kindeswohlgefährdung im Elternhaus vorliegt oder er Kenntnis von einer Straftat bekommt z.B. sexueller Missbrauch), dann wird/ muss er Kontakt mit dem Elternhaus, bzw. dem Jugendamt/ städtischer Jugendpflege, mit dem die Schule zusammenarbeitet, Kontakt aufnehmen. Da geht der Schutz des Kindes/ des Jugendlichen absolut vor. Kinder sind nicht immer in der Lage die Situation richtig einzuschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AmbiSex86
25.06.2014, 22:44

Ok, danke ! Morgen wähl' ich die auch auf'm Computer als beste Antwort aus.

0

Ja auser es handelt sich um Mobbing da schaltet er meist deine Eltern ein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AmbiSex86
25.06.2014, 20:15

Und schlimmere Sachen, als Mobbing ?

0

Psychologe ist Psychologe. Deiner ist eben nur an der Schule beschäftigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AmbiSex86
25.06.2014, 20:14

Ok, danke für die Antwort !

0

Wenn Du mindestens 14 bist, ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AmbiSex86
25.06.2014, 20:12

Ok danke

0

ja ausser es betrifft dinge wie einen amoklauf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AmbiSex86
25.06.2014, 20:12

Danke für die Antwort !

1

Was möchtest Du wissen?