Umfragen beeinflussen Wahlen?

3 Antworten

Vielleicht ist es so dass sich dann Leute die Umfragen ansehen und sehen dass z.b die linke ganz vielen gefällt, was jemanden dann vielleicht dazu bringen könnte aufgrund der vielen Menschen die die linke mögen ebenfalls die linke zu wählen oder zumindest sich mehr mit ihr zu beschäftigen .Ist allerdings nur eine Vermutung meinerseits kann natürlich auch völliger Quatsch sein.

Hört sich plausibel an. Danke!☺️

0

Stell dir vor es gibt eine Partei, die du favorisierst und du denkst, dass diese eh gewinnen wird bei der nächsten Wahl. Dann siehst du, dass die Partei in der Umfrage viel schlechter abschneidet als du erwartet hattest. Das könnte dich dazu ermutigen als Mitglied der Partei noch härter Wahlkampf zu betreiben oder die Wahlkampfstrategie zu verändern, damit die Partei mehr Stimmen bekommt.

Stell dir vor es gibt eine Partei, die du favorisierst und siehst, dass diese in den Umfragen extrem gut abschneidet und die meisten Stimmen hat. Das könnte dazu führen, dass man als Mitglied der Partei den Wahlkampf schleifen lässt oder dass Leute gar nicht bei der tatsächlichen Wahl teilnehmen, weil man glaubt die Partei habe eh schon gewonnen. Bei der tatsächlichen Wahl könnte sich das negativ auswirken, sodass die Partei doch nicht die meisten Stimmen erhält.

Stell dir vor du hast 2 oder 3 Parteien im Kopf und überlegst noch, welche du am Ende tatsächlich wählen möchtest. Dann siehst du in den Umfragen, dass eine der Parteien extrem schlecht abschneidet, also dass deine Stimme verloren wäre, wenn du diese Partei wählen würdest. Deshalb entscheidest du dich dann eine der anderen Parteien zu wählen, die sehr viel bessere Chancen haben.

Danke!!!

1

Bei Wahlen entscheidet das Gefühl und nicht der Verstand.

Denn die Mehrzahl der Wähler haben kein Interesse Programme zu lesen oder sich ernsthaft mit Inhalten auseinanderzusetzen, geschweige denn zu analysieren, zu vergleichen oder sich genau zu informieren. Sie entscheiden nach Stimmungslage.

Und dabei kommen die Umfragen ins Spiel, die dem Wähler suggerieren, wie die Mehrheit angeblich tickt. Und da man ja kein Aussenseiter sein will, schließt man sich gerne der Mehrheitsmeinung an, wenn man schon keine eigene Haltung hat.

Was möchtest Du wissen?