Um wieviel Uhr sollten 15 jährige ins Bett? Und wie macht man ihnen das klar?

24 Antworten

Es bringt überhaupt nichts, Jugendliche zu früh in's Bett zu schicken, sie schlafen sowieso später ein. Das ist vollkommen normal, denn in der Pubertät verändert sich der Schlafrhythmus, was heißt, dass er sich erstens verlängert und zweitens nach hinten verschiebt. Daran, dass Jugendliche wegen ihrer späten Schlafenszeiten oft übermüdet sind, ist allerdings eher der deutsche Schulalltag schuld, der in der Regel schon um acht beginnt. Die abendlichen Aktivitäten sollte man den Jugendlichen aber nicht vorenthalten, da sie wesentliche Erfahrungen im sozialen Leben und ein wichtiger Schritt des Erwachsenwerdens sind. Insofern finde ich die Methode, den Sohn an's Bett zu "fesseln" total unmenschlich.

So ein Quatsch,wer muss denn morgens die Launen aushalten wenn die Kids nicht ausgeschlafen sind??!! Richtig,die Eltern,Jugendliche müssen rechtzeitig ins Bett!!!

0
@eroela

Ich bin da genau der gleichen Meinung. Es muss feste Regeln geben, an die man sich zu halten hat.

0

Meine Tochter ist auch 15 und schulpflichtig! Spätestens um 22.00 Uhr sage ich ihr, daß es nun Zeit wird zum Schlafen! Denn auch sie muß um 6.30 Uhr aufstehen! - Grundsätzlich lasse ich mich nicht auf Diskussionen ein ;-) Was mir aber auffällt ist, daß sie am Nachmittag manchmal etwas kaputt erscheint und freiwillig ein Nickerchen macht! :-) Das freut mich dann natürlich sehr!

Unser Sohn ist 15 und geht auch noch zur Schule.Er muss 6 Uhr aufstehen.Von Sonntag bis Donnerstag marschiert er 21.30 Uhr ins Bett.Am Freitag und Samstag darf er bis 23 Uhr wachbleiben.Da gibt es keine Diskussionen.Wir haben feste Regeln,die gilt es einzuhalten,von allen Seiten.

bin selbst auch in diesem alter. ich hab schon eingigermaßen viel elektrogeräte in meinen zimmer stehen, dass ich theoretisch jede nacht druchmachen könnte, aber was ich nicht mache. am wochenede darf ich eig auch so lange aufbleiben wie ich will, und auch wegbleiben. aber sie wären froh und dankbar dass wenn ich doch ehrer heimkommen würde und ehrer ins bett gehen würde. unter der woche, wenn ich um 6uhr aufstehen muss, bleibe ich meistens den abend davor so 22-23 uhr wach, lesen, runterkommen, zeit für sich sammeln. das geht bei mir um die uhrzeit abbesten. da hab ich absolut meine ruhe. lieg im bett, nichts anderes ist neben mir, vllt währrendessen ein buch lesen, was auch immer. aber diese zeit tut mir gut. am wochende bleibe ich meistens bis 0uhr-1uhr auf, und max. bis 2 uhr weg, auser ich übernachte irgendwo.

diese freiheit, diese freiheit von regeln bringt mich dazu, doch eig diese bitten von meinen eltern, zu befolgen. ist wie Magie. am anfang hatte ich noch feste regeln. im jungen alter. Vor 1-2 jahren lockerte es sich, und es war die perfekte geschwindigkeit, das ich dies nicht ausnutze.

ich bin stolz auf solche eltern.

1

Also ich bin selbst 15 und darf eigentlich immer ins Bett wann ich will da meine Mutter genau weiß dass ich alt genug bin... klar kommt es mal vor dass ich bis 2Uhr wach bin aber dann geh ich eben am nächsten Abend früher schlafen... da ich dann jeden morgen trotzdem fit bin ist es ihr ja egal also lasst eure Tochter mal machen und wenn ihr seht dass es nicht klappt weil sie morgens nicht aus den Federn kommt müsst ihr mit ihr eine andere Lösung finden... aber ich denk die meisten Mädels in diesem alter können das schon gut alleine entscheiden Grüße

Ich erinnere mich gut an meine eigene Teenagerzeit (die mehr als 30 Jahre her ist!). Oft habe ich nachts noch gelesen oder sogar gelernt. Manchmal habe ich gar nicht gemerkt, wie die Zeit verflog, so daß ich erst um 3 Uhr ins Bett kam. Aufgestanden bin ich trotzdem immer pünktlich, und meine Schulleistungen haben auch nicht gelitten. - Bei meinen eigenen Kindern konnte ich beobachten, daß das Schlafbedürfnis meines Sohnes immer größer war als das meiner Tochter. Ich glaube nicht, daß man für alle Kids mit starren Regeln weiterkommt. Wichtig ist, daß sie morgens ausgeschlafen sind, und daran würde ich auch die Regeln orientieren. Wichtiger ist wahrscheinlich, darauf zu achten, daß sie nicht zu viele technische Geräte in ihrem Zimmer haben, mit denen sie sich die Nächte um die Ohren schlagen können. Das kann dann nämlich leicht der elterlichen Kontrolle entgleiten!