um was geht es in dem lied milord von editz piaf?

2 Antworten

"Milord" (pronounced: [milɔʀ]) or "Ombre de la Rue" ([ɔmbʀə dø la ʀy]) is a 1959 song (lyrics by Georges Moustaki, music by Marguerite Monnot), famously sung by Édith Piaf. It is a chanson that recounts the feelings of a lower-class "girl of the port" (perhaps a prostitute) who develops a crush on an elegantly attired apparent upper-class British traveller (or "milord"), whom she has seen walking the streets of the town several times (with a beautiful young woman on his arm), but who has not even noticed her. The singer feels that she is nothing more than a "shadow of the street" (ombre de la rue).

Ein einfaches Mädchen aus dem Hafenviertel(vielleicht eine Dirne) träumt davon, dass sich ein englischer Gentleman ("Milord"), den sie mit einer jungen, schönen Dame gesehen hat, für sie interessiert. Er aber nahm keine Notiz. Sie stellt sich jedoch vor, dass er Interesse zeigt und sie besucht. Enttäuscht bezeichnet sie sich selbst als "Schatten der Straße", also als ein Nichts.

Mylord ist sich zu gut für Dirnen, bis er von seiner Geliebten verlassen wird. Dann geht er zu der Dirne, die ihm früher immer bewundernd nach geschaut hat (und die er ignoriert hat), und sie tröstet ihn. Er weint, und sie fodert ihn auf, zu lächeln, was er dann auch tut...

Was möchtest Du wissen?