Übungstunden klasse B?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die besonderen Ausbildungsfahrten (Mindestens 12 x 45 Minuten, auch Pflichtstunden oder Sonderfahrten genannt), werden zum Ende der Ausbildung durchgeführt. Da soll der Fahrschüler zeigen bzw lernen, mit dem Fahrzeug bei höheren Geschwindigkeiten umzugehen und die Besonderheiten dabei zu erkennen. Zum "Abschluss" wird dieses auch bei Dunkelheit gemacht. Diese "Sonderfahrten" teilen sich auf in 5x45 Minuten Landstraße, 4x45 Minuten Autobahn und 3x45 Minuten bei Dunkelheit. Diese fahrten bei Dunkelheit werden auf Autobahn, Landstraße und Stadt aufgeteilt. Wobei diese 12 Stunden nur eine Mindestforderung sind.

Ja sind sie, mit den Pflichtstunden fängt man an, wenn dein Fahrlehrer denkt, dass du soweit bist.

Frag einfach deinen Fahrlehrer, nur er kann dir das beantworten.

Wie viele Übungsstunden hat man denn so generell? 

0
@Marcosarp22

Manche haben nur ca 10, andere 20 oder noch mehr, das kommt ganz drauf an wie gut du bist.

0
@Mikromenzer

Danke! Und gibt es auch eine anzahl für die sonderfahrten? Ich glaube ich braucje nocj eeeewig

0
@Mikromenzer

Sorry das ich so viel frag.. Aber sind die sonder und pflichtfahrten das selbe? Ich lese überall etwas anderes!! -.-

0

Was möchtest Du wissen?