Tut es weh sich ein Muttermal weglasern zu lassen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein "Muttermal" (Pigmentfleck, "Leberfleck") sollte niemals mit dem Laser entfernt werden, da auf diese Weise keine nachträgliche histologische (mikroskopische, feingewebliche) Untersuchung des Gewebes erfolgen kann. Das aber ist wichtig, um beurteilen zu können, ob die Veränderung gutartig oder bösartig war und ob sie komplett entfernt wurde. Zur Behandlung eines Feuermals (Hämangiom, Nävus flammeus) ist der Laser optimal - vorausgesetzt, der Arzt hat Erfahrung und das richtige Lasergerät. Wenn man vorher das Areal örtlich betäubt ( Lokalanästhesie), tut`s auch nicht weh.

Ja ist schon etwas schmerzhaft. Es ist etwa wie beim Tätowieren, so, als ob man leicht gekniffen wird. Die Haut wird ja gereizt, natürlich schmerzt das. Aber es ist ertragbar, jeder ist ja auch anderes schmerzempfindlich...

Nein, überhaupt nicht. ;-(((

wenig, da die Laserpulse zu kurz sind um etwas zu spüren

Falls es weh tun sollte (was ich glaube), wird man betäubt.

auch frau aber nur örtlich

0