Türkische Armee (Bezahlung)?

5 Antworten

Zuerst einmal mein herzliches Beileid für deinen Verlust.

Das Problem: Du bist in der Türkei wehrpflichtig und kannst daher sofort bei der Einreise festgesetzt und an die Rekrutierungsbehörde überstellt werden.

Davon kannst du dich allerdings für 1.000€ "freikaufen" - das hast Du schon korrekt erkannt.

Mehr Infos findest Du z.B. unter http://www.connection-ev.org/article-1609

Zitat:

Es wird auch keine Rücksicht auf die ökonomischen Verhältnisse der Betroffenen genommen. Hartz-IV-Empfängern empfiehlt der türkische Staat die Aufnahme von Krediten.

Die andere Alternative der türkischen Aus- und deutschen Einbürgerung ist auf Grund des Zeitbedarfs für dich wahrscheinlich nicht interessant.

Gehe mal davon aus, das es den lieben "Erdolf" zu Tränen rühren würde, wenn er mitbekommt, das DU seinem neu erdachtem osmanischem Reich nicht treu dienen willst.

Er würde dich sicherlich sofort mit einem SONDERURLAUB auf Staatskosten dafür fürstlich entlohnen, und dir alle Vorzüge SEINES neuen Staats-Systems nahe bringen. Knast-Plätze hat er ja wohl unbegrenzt, der Tyrann !

Ich denke mal, das dein Vater dir - wenn er denn könnte - sagen würde, das er ein Leben lang gesehen hat, wie du zu ihm standest und ihn respektiert hast und es sicherlich nicht das wichtigste ist, diese Respektbezeugung bei der Beisetzung lediglich den Angehörigen noch mal zu  beweisen.

Auch wenn´s unsagbar schwer fällt, bleibe wo du bist, und suche dir einen passenden Weg / Ort, wo du es aus sicherer Distanz - für dich / für ihn / für dein Kind handhaben kannst. Spreche mit ehrlichen Leuten deines Vertrauens, um einen optimalen  aber sicheren Weg zu finden.

Laß dich aber nicht von falschem Nationalstolz oder der sog. Familienehre blenden ( weder von deiner Seite aus, noch von anderen ), sondern betrachte alle Punkte NEUTRAL und ehrlich - DEIN KIND hat es verdient, das sein Vater für ihn da ist - so wie dein Vater für dich da gewesen ist.

Ich wünsche dir viel Kraft und die nötige Selbstsicherheit für diesen schweren Weg der Umsetzung. Doch bedenke: besondere Situationen bedürfen besonderen Handhabung, auch wenn es sich erst mal falsch anfühlt!


ich hab keine ahnung aber ruf doch mal beim auswertigen amt oder bei der türkischen botschaft an.

mein beileid übrigens.

Kein Plan aber bin mir sicher sobald du türkischen Boden betrittst und die wissen das du Militärfahig bist und es noch absitzen musst werden die dich einziehen. Du wrisst ja die Türkei ist ja nicht so auf Menscheneecht anzusprechen wie deutschland.

Die Armee wird dich zum eigenständigen Mann machen,

Was möchtest Du wissen?