Trichotillomanie, wie verstecken?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es deiner Mutter so nahe geht, das sie darüber weint,
dann sprich bitte ruhig mit ihr und sag ihr, das du in eine therapeutische oder psychologische Behandlung möchtest.

Sicher stört es dich auch und wie man an deiner Frage sieht möchtest du nicht nur das es dir, sondern auch das es deiner Mutter gut geht, was dich ehrt. Deswegen wäre es wichtig eine solche Behandlung aufzusuchen,
denn alleine kommst du oft nicht dagegen an.

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir alles Gute.

LG
Utau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnellacci
12.10.2016, 15:52

Dankeschön. Ich würde gerne deinen Rat befolgen, doch meine Mutter glaubt mir nicht, dass ich Trichotillomanie habe. Sie meint "so etwas existiert nicht". Ich wollte es ihr beweisen, indem wir in eine Klinik gehen, die das bestätigen könnte, doch sie meint, dass sie kein Geld für sinnlose Sachen, die erst Recht nicht existieren. Ich habe ihr Artikel nach Artikel gezeigt, Videos nach Videos, ich habe mit ihr sogar Leute auf der Straße befragt. Sie glaubt es mir nicht. 

0

Darf man fragen, was Du sonst so dagegen machst? Therapie? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnellacci
12.10.2016, 15:39

Selbsthilfemittel wie z.B. Armbändchen, die mich daran errinnern, aufzuhören. 

0

Bist du denn schon unter psychologische Betreuung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnellacci
12.10.2016, 15:43

Nein, ich komme da auch nicht so leicht hin. Wenn ich das Thema erwähne, checkt sie sofort meinen Kopf. Ich bin seit einer Woche reißfrei.

0

Was möchtest Du wissen?