Traurige Lieder (Krieg)?

26 Antworten

Fort Minor - Where'd You Go

System Of A Down - Lonely Day

Oomph! - Auf Kurs

John Butler Trio - What You Want

Shinedown - Call Me

Philipp Poisel - Wie Soll Ein Mensch Das Ertragen

Prinz Pi - Laura

Reinhard Mey - Nein, meine Söhne geb ich nicht // Redgum - I was only 19 // Hannes Wader - Es ist an der Zeit // Eric Bogle - No Man's Land // Iron Maiden - Afraid to shoot Strangers // Eisregen - Auf ewig Ostfront

PS: Black Sabbath - War Pigs // Irish Moutardes - Fields of Athenry (Behandelt ein Ereignis zu Beginn des Irland Konflikts)

0
@DerTypInSchwarz

"Fields Of Athenry" hat ursprünlich nichts mit dem Irland-Konflikt zu tun, sondern mit der Irish potato famine (der großen Hungersnot in Irland Mitte des 19. Jahrhunderts). Auch geht es im Text in keiner Weise um irgendeinen Krieg.

0

Deswegen ja die Anmerkung. Allerdings war die Hungersnot doch mit einer der Auslöser für den Konflikt, oder habe ich da was in den falschen Hals bekommen? Auf jeden Fall kommen in dem Lied schon beginnende Spannungen zur Sprache ("I rebelled, they cut me down")

0
@DerTypInSchwarz

Die Textstelle heißt "Against the famine and the crown I rebelled, they cut me down...". Vom (eher durch religiöse Differenzen ausgelösten) Irland-Konflikt und/oder Krieg ist in dem Lied echt keine Rede. ;o)

1
@ALurker

Ok, auf jeden Fall danke für die Aufklärung. Ich meinte nur mal irgendwo gelesen zu haben, dass das fehlende Eingreifen Englands während der Hungersnot einer der Gründe dafür war, dass die Iren die Gründung eines eigenständigen Staates angestrebt haben.

Dass von den Kampfhandlungen und dem eigentlichen Konflikt keine Rede in dem Song ist, wusste ich, ich hätte aber gemeint, dass er zumindest über diese Eckverbindung etwas damit zu tun hat ^^

0

Was möchtest Du wissen?