Trafo-Berechnung Physik!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Aber woher weiß ich, ob 230 V U1 oder U2 sind

Gar nicht, und das ist auch egal. Wichtig ist, dass der Index 1 eine der beiden Spulen bezeichnet. Und dass sich U1, I1, n1 alle auf diese eine Spule beziehen, während U2, I2, n2 sich alle auf die andere beziehen.

Üblicherweise nennt man Primär jene Seite, in die man die Energie einspeist, und Sekundär dann die, auf der man die transformierte Energie entnimmt. Somit wären dann die 2000 Windungen und die 230V an derselben Spule - ob Du diese U1 und n1 nennst, oder U2 und n2, ist egal, die Rechnung bleibt gleich.

danke!! also wenn ich das richtig verstanden habe, muss die Primärseite immer die größeren Zaheln haben bzw. die größere Spannung?

0
@milenageiger98

Nein, das hast Du falsch verstanden. Z.B. ist es möglich, eine Spannung mit einem Trafo heraufzutransformieren. An der Primärseite ist die Spannung dann niedriger als an der Sekundärseite.

Es geht darum, daß an einer Seite des Trafos eine Spule mit der Windungszahl n1 vorliegt und an der anderen liegt eine Spule mit n2 Windungen vor. Die Spannung, die man an der n1-Seite anschließt, heißt U1. Entsprechend heißt die Spannung, die man an der n2-Seite anschließt U2.

Es gilt nun n1/n2 = U1/U2.

1
@milenageiger98

Nein - Primärseite nennt man üblicherweise die Seite, in die die Energie eingespeist wird. Die entnommene Energie kann je nach Anwendungszweck bei höherer oder bei niedrigerer Spannung liegen.

Für die Rechnung ist das auch egal, wie Du die Seite nennst. Zum Verständnis mancher Aufgaben allerdings nicht.

Bei einem Trafo zum Anschluss an die Netzspannung ist die Primärseite die, die an 230 V angeschlossen wird.

1

Ja das weiß ich auch, dass n1 sowie U1 immer die Primärspule ist und n2 und U2 immer die Sekundärspule. Wenn ich aber zwei Spannungsangaben ohne Benennung da stehen hab, kann ich ja nicht wissen, welche davon jetzt U1 und welche U2 ist? Gibt es da irgendeine Regel dafür? Ich versteh das einfach nicht...:(

0

okay, jetzt hab ich es denk ich mal einigermaßen verstanden...:) vielen vielen lieben Dank!;)

0

Wenn von 230V auf 4,6V verringert werden soll, dann ist vollkommen klar was U1 und was U2 ist, denn U1 gibt immer die Spannung an, die an der Primärspule anliegt. Folglich ist U1 in diesem Beispiel gleich 230V und ebenfalls in diesem Beispiel U2 = 4,6V. Da die Primärspule nach Deiner Ausführung 2000 Windungen haben soll, und die Windungszahlen dem gleichen Verhältnis entsprechen, wie die an den entsprechenden Spulen anliegende bzw. erzielte Spannung, lässt sich daraus sehr leicht ermitteln, wie viele Windungen die Sekundärspule haben soll:

U1 / U2 = W1 / W2

Daraus lässt sich folgendes ableiten:

W2 = W1 * U2 / U1 = 2000 * 4,6 V / 230 V = ?

Die Behauptung von Tom Richter, dass man "gar nicht" weiß, was U1 und was U2 ist, ist schlichtweg falsch. Du hast nämlich klar geschrieben, dass die "Netzspannung von 230 V auf 4,6 V verringert werden" soll. Du hast also zwei Hinweise darauf, was die Primärspannung ist, nämlich einmal das Wort "Netzspannung" im Zusammenhang mit einer elektrischen Zahnbürste und einmal dass "von" einer "auf" eine andere Spannung verändert wird. Wenn Dir diese eindeutigen Anzeichen nicht reichen, hast Du echte Schwierigkeiten in Physik, zumindest was das Thema Transformator angeht, denn in vielen diesbezüglichen Aufgaben findest Du vielleicht nur die zweite Andeutung.

230 geteilt durch welche Zahl ist 4,6?

2000 geteilt durch diese Zahl ist...

zum anderen Teil der Frage: Immer eine vernünftige, übersichtliche Zeichnung machen und die Bezeichnungen daran schreiben.

danke:) aber mir ist schon klar, wie man das rechnet... ich muss nur wissen was U1 und U2 der beiden Spannungsangaben sind!:)

0

immer das größere durch das kleinere?

0
@milenageiger98
immer das größere durch das kleinere?

U1 steht immer zu U2 wie Die Windungszahl der Primärspule zur der der Sekundärspule. Es geht also nicht darum, ob die Spannung an der Primärspule größer ist, als an der Sekundärspule (es gibt ja auch Trafos, welche die Spannung hochtransforimeren), sondern einzig und allein darum, dass das jeweilige Verhältnis stimmt.

1

Was möchtest Du wissen?