Träumt man wenn man Ohnmächtig ist?

10 Antworten

Es kommt auf die Länge der Ohnmacht an. Sind es nur wenige Sekunden, hat man überhaupt keine Chance, großartig zu träumen. Dann ist es mehr wie einmal Augen zu und wieder auf machen.

Dauert die Ohnmacht bzw. der komatöse Zustand jedoch länger an, träumt man in der Regel auch.

Ich war schon häufiger ohnmächtig und kann sagen ... man träumt. Das Unterbewusstsein läuft auf Hochtouren und wenn man dann erwacht, hat man häufig überhaupt keine Ahnung, wo man sich befindet.

So oder so ist es jedoch besser, gar nicht erst in Ohnmacht zu fallen.

Alles Gute

nein.

Es ist mehr wie ein blinzeln. Ich hatte schon 3 mal den fall einfach weggeknickt zu sein nach ops oder so.

In dem einen moment rede ich noch mit einem kollegen der mich im krankenhaus besucht im nächsten augenblick liege ich auf dem boden mir leuchtet ein arzt in die augen und ich versteh garnicht warum ich überhaupt liege.

Und bei diesem fall war ich 10 minuten weg laut dem kollegen.

Mir kam es vor wie ein blinzeln wie gesagt

Ohnmächtig nein, du bist weg, und wenn du wieder da bist, ist es für dich als wäre garnix dazwischen gewesen. Wenn du ohnmächtig bist dann da 2h bist, und dann wieder "aufwachst" dann ist es für dich, als wäre nix passiert, wenn du an der selben Stelle bist ;) 

Was möchtest Du wissen?