Tonstudio, Rap, was brauch ich?

7 Antworten

Was hier so für Antworten kommen......Ich stimme Beatinfected auf jeden Fall zu. Also was benötigst du effektiv: 

1. PC oder Mac (Anforderungen sind abhängig von der DAW siehe 2.) Quad-Core und 8GB RAM sollten es schon sein, möglichst leise, und große schnelle Festplatten

2. Sequencer/Aufnahmeprogramm (DAW): z.B. Ableton Live (als Intro-Version 79€), Cubase (als Elements-Version 99€), FL Studio, ProTools, .....

3. Audio-Interface: am einfachsten ein USB (PC) oder Firewire (Mac), je nachdem wie viele Intrumente/Gesänge etc du gleichzeitig aufnehmen möchtest benötigst du die entsprechende Anzahl Eingänge. Wenn du also deinen Beat am PC baust und "nur" drauf singen willst, genügt z.B. Focusrite Scarlett 2i2 (132€) - mit Vorverstärkern und "Zero-Latency-recording" zum Einsingen.

4. Mikrophon (ggf mit Poppschutz) gibts mit dem Interface und Kopfhörern sogar schon als Bundle für 245€)

5. Kopfhörer: zum Einsingen empfehlen sich geschlossene Studiokopfhörer

6. Abhöre: Monitorlautsprecher (KEINE HIFI-Lautsprecher) für Rap vielleicht sowas wie KRK RP5)

zusätzlich sind Controller immer eine schöne Sache zum Einspielen, ob Keyboard oder Grid Controller ist Geschmackssache (z.B. Launchpad, APC, taktile,...)

Bevor jetzt hier wieder eine hitzige Diskussion startet: Das Ganze ist natürlich bei weitem nicht das Non-Plus-Ultra und IMMER individuell zusammen zustellen, aber für den Einstieg mit diesem Budget ist man hier mit (meiner Meinung nach) ganz gut beraten.

Cheers

Hallo Farbi,

hier wurde ja schon so einiges in den Raum und drucheinandergeworfen. Im Grunde gibt es auch keine pauschale Antwort, weil das natürlich darauf ankommt, womit du Produzieren willst. Ich geh mal davon aus, dass du erstmal nur Gesang/Rap aufnehmen und dazu ein Playback (Beat, wie ihr Hopper sagt) erstellen möchtest.

Grundlegen dabei sind ein PC/Laptop und eine gute Hauptsoftware (DAW). Dann brauchst du ein Audio-Interface mit Mic-Vorverstärker und/oder ein Mischpult mit entsprechenden Funktionen. Ein Micro+Austattung (popschutz, ständer etc) und eine Abhöre: Nahfeldmonitore eigenen sich gut für kleine Räume. Außerdem solltest du nicht vergessen in die Raumakkustik zu investieren.

Fakultativ hingegen sind Dinge wie MPCs und andere externe Hardware und Instrumente. Ein Mischpult brauchst du auch nur dann, wenn du mehrere externe Instrumente mischen musst bevor du sie in den PC leitest. Wenn du alleine Produzierst und bereit bist zur Not auch mal ein Kabel umzustecken, kommst du mit einem guten Audio-Interface auch zurecht.

Weiterhin fakutativ aber schon früh eine Überlegung wert sind diverse midi-Controller. Auf jedenfall empfehlenswert ist ein gutes midi-Keyboard.

Im Softwarebereich kannst du auch locker ein Vermögen ausgeben. Evtl Autotune bzw ein "nichtganz"-Autotune wie Melodyne sind für Sprach- und Gesangsaufnahmen zu empfehlen. Sonst musst du halt gucken, was deine DAW schon hat und was du noch brauchst.

Beste Grüße

Du musst das schon alles wissen was du brauchst und was für Ideen du hast von ein eilgenen "Homestudio" weil hab selber eins wenn du ein Freund oder jemanden kennst der selber eins hat frag ihn der kennt sich sicher selber aus, und wegen Mikrofon und Mischpult musst du den Unterschied wissen weil es gibt Mischpulte das die mit ein paar Mikrofone funktionieren und mit ein paar nicht dann war das nur Geldverschwendung des wegen frag jemand persönlichen der sich auskennt weil hab selber jemandem gefunden der mich hilft oder die andere Möglichkeit ist du suchst dir ein fertiges tonstudio das da jemand ist das er dir hilft, naja ich wünsche dir noch viel Spaß und Glück

Wo findet man gute Producer die Rap mastern?

Hallo, ich hoffe es findet sich hier jemand der mir weiterhelfen kann. Also ich mache Rap, und ich kann mich sehr gut mit diesem Genre identifizieren. Ich habe bisher ca. 100 Beats mit FL Studio gebaut und ca. 5 Rapsongs aufgenommen und versucht so gut wie möglich zu mastern, allerdings haben immer wieder andere Musiker auf einer bekannten Plattform auf der ich mich angemeldet habe - um dort kostenlos Songs, oder Beats zur verfügung zu stellen, und um dort feedback zu bekommen. Daraus ergab sich für mich hauptsächlich, dass ich einen guten Flow und eine gute Stimme habe... gute Ideen usw., aber irgendwie schaffe ich es nicht richtig abzumischen, obwohl ich das Equipment dazu besitze. Ich komme aus keiner Musikerfamilie, die mir da helfen kann, - gebrabbel übers Internet (wie mann das besser machen soll) hilft mir da auch nicht weiter. - weil mir das keiner wirklich zeigt. Das feedback auf dieser Seite ist auch nicht das goldene vom Ei. Ich meine damit, dass das Feedback so nichtssagend ist... Ich bin darauf gekommen, dass ich jemanden brauche der das Master für mich übernehmen kann, denn rappen kann ich. sogar relativ gut, wenn ich mir mein Feedback ansehe, aber ich komme ohne einen "Profimischer" nicht mehr weiter. Da war ich schon mal bei einem, aber alleine das mischen kostet viel Geld, da bin ich mit Beat (300EUR) mischen (200EUR) und Aufnahmen mit nem Großmembranmic. (200EUR) bei --->700<--- EUR. "TEUER" FÜR EIN LIED. Allerdings war das ein Producer, der schon ein paar Titel für Fard abgemischt hat. Der hat mir erzählt, dass er den Beat für Fards Intro von alter Ego gestellt hat. Der mischt für Kurdo ab und will von mir 700 EUR für ein Lied? Für K*rdo macht er alles umsonst und stellt ihm teilweise Beats... Naja - wenn ich meinen Beat selber mitbringe, will er immer noch 400 EUR und da kann ich nicht mithalten weil das einfach zuviel Geld ist um ein Lied zu haben, welches professionell klingt. Wo bekomme ich einen Producer her, der für weniger Geld was gutes draus machen kann mit mir? Ansonsten muss ich Tontechniker werden - das muss man studieren und soviel Zeit habe ich nicht. Das dauert 4 Jahre, ist in Deutschland kein anerkanntes Studium und im schlimmsten Fall muss ich dann Irgendwelche Knöpfe bei ARD drücken. Ich kann Songs schreiben, rappen, und Beats bauen. Meine selbstgemasterten Rapsongs hören sich deutlich an wie von einem Amateur. So ok... wo bekomme ich einen guten Mixer her, der sich für Rap interessiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?