Tochter liest zu viel, lebt schon fast in ihrer eigenen Welt.

146 Antworten

Ich ( 14) verschlinge auch immer so ein 500 seitiges Buch an einem Tag! Das ist ganz normal wenn sie mich fragen. Alerdings hab ich gehört dass es eine Art Lesesucht gibt, Ihre Tochter könnte vielleicht davon befallen sein. Ich bin auch Einzelgängerin, aber hab nen etwas schlecht ausgeffalendes Zeugnis bekommen, in meiner Freizeit schreib ich darum Bücher um etwas ausgeffalender zu sein, vielleicht fragen sie ihre Tochter ob dass für sie ist. Für mich ist dass nämlich sehr gut als Mittel, und da kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen, seine Gedanken rasen und schreiben vielleicht zum Beruf machen.

Diese Phasen habe ich auch immer wieder, vor allem nach einem guten Buch. Mit 15 war ich auch so, da verschlang ich vor dem einschlafen ein ganzes Buch. Machen sie sich nicht so Sorgen, das wird sich wirklich irgenwann legen.

Aber einen guten Tipp hätte ich da. Lesen Sie doch auch einen Thriller (aktuelleren) Ihrer Tochter. Dann können sie sich mit ihr Austauschen. So können sie vielleicht ihre Aufmerksamkeit gewinnen. Meine "Schwiegermutter" (also Mama meines Freundes 25, ich 24) und ich lieben Thriller und Horrorbücher über alles und leihen uns ständig gegenseitig Bücher aus. Diese Bücher beeihalten alles, von einer Liebesgeschichte bis Psycho. Man lebt diese Angst, Erleichterung usw. sehr intensiv mit. Sobald sie mit ihr ihre Gedanken über das Buch austauschen können, ist alles möglich mit Ihr zu unternehmen wie z.B. den Tipp vom Kochen.

Einen Versuch ist es Wert =) falls Sie Buchtipps von Thriller benötigen gebe ich gerne welche an die mir sehr gefielen.

Liebe Grüsse

Ich war in dem Alter genauso. Ich habe mit der Taschenlampe unter der Decke gelesen, weil meine Mutter die Birne aus der Nachtischlampe geschraubt hat. Und damals gab es noch keine Computer als Ablenkung. Es hat mir nicht geschadet. Im Gegenteil: Ich habe einen Beruf, in dem mir ein breites Allgemeinwissen und eine gewisse schriftliche Ausdrucksfähigkeit sehr nutzt. Dass Deine Tochter wenig mit Freundinnen macht, darauf würde ich nichts geben: Andere in dem Alter haben 200 Facebookfreunde, aber mit denen machen sie auch nichts als lustige Tierbilder und blöde Sprüche auszutauschen. Da bildet Lesen weit mehr. Lass sie. Aber vielleicht sprech Sie mal beim Essen auf ein Buch an und lass Dir erzählen, um was es geht - rede mit, damit sie die Sozialkontakte nicht ganz verliert - war Spaß. Nein, das ist voll in Ordnung!

solange sie glücklich ist, ist das doch super (: trotzdem würde es ihr gut tun, auch mal aus dem haus rauszukommen. geh doch regelmäßig mit ihr weg, z.b. jeden donnerstag? dann könnt ihr durch die stadt bummeln, ins kino gehen oder schwimmen gehen. früher bin ich mit meiner mutter auch einmal in der woche schwimmen gegangen, das war richtig schön (:

Das ist ne gute Idee. Ich werd ihr das mal vorschlagen. Danke :-)

0
@Zitroneneis24

was ich noch vorschlagen würde wäre sie zu fragen ob sie nicht mit dir das Essen kochen möchte. Mache ich mittlerweile mit meiner Mutter und seitdem verstehen wir uns super! Manchmal machen wirs auch so das die eine Kocht und die andere dann abräumt :P

3
@MiaHime

Abräumen müssen sie und ihre Geschwister eh. Aber das mit dem Kochen ist eine gute Idee. Ich könnt' da nämlich auch mal etwas Hilfe gebrauchen. ;-) Danke.

0

Lesen ist zwar gut aber ich denke wenn sie zu niemandem eigentlich richtig kontakt mehr hat, zeigen sie ihrer tochter doch wie schön das leben außerhalb "ihrer Welt" ist indem sie einen ausflug mit ihrer tochter machen und ihr vorher die bücher wegnehmen dann hat sie keine andere wahl als sich ohne bücher zu amüsieren und vielleicht merkt sie dann wie viel spaß man ohne bücher haben kann

ich hoffe ich konnte helfen :))

Was möchtest Du wissen?