Tipps zum perfekten Rasen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die bisherigen Antworten bedeuten entweder viel Zeit, viel Arbeit oder viel Geld. Beispiel Rollrasen ( wie's in Stadien verwendet wird): Bevor er verlegt wird, muss der Boden topfeben und humusreich sein. Das bedeutet für den Laien viel Arbeit, z.T. auch Knochenarbeit. Dabei ist es ganz einfach: Allerdings sollte man sich zuvor kundig machen, was Gras eigentlich ist. Gras braucht einen nahrhaften, humosen, aber vergleichsweise kompakten Boden. Weizen ist nichts anderes als hochgezüchtetes Gras. Deswegen fährt der Bauer im Frühjahr mit der Walze drüber - und nicht mit der Egge. Auf lockerem Boden gedeiht Rasen nicht. Deswegen darf man abgemähtes Gras und Laub nicht liegen lassen; außerdem erstickt sonst das Gras und fault. Man sieht es an Feldrainen, wo das abgemähte Gras liegen bleibt: Das Gras wächst nur büschelweise. Deswegen wächst im Wald kein Gras; nicht weil es zu dunkel ist (es gibt auch Schattenrasen), sondern weil das Laub es erstickt. Bekommt der Rasen genug Wasser und v.a. Dünger, kann man das Unkraut, auch vorhandenes, vergessen: Es wird einfach verdrängt. Also - es ist wirklich einfach: Einen Rasendünger kaufen und gleichmäßig genau nach Anweisung auf dem Paket ausstreuen. Beim ersten Mal ist das Abwiegen, Abmessen und Abschätzen etwas umständlich, aber dann hat man es im Gefühl. Keinen Streuwagen! Es gibt keinen, der wirklich gleichmäßig streut. Der Dünger muss mindestens 20% Gesamtstickstoff haben und möglichst nicht mehr als 7% Phosphor. Phosphor bringt alle Pflanzen zum Blühen (deswegen haben Kläranlagen immer noch massive Probleme mit Phosphaten), und das sieht beim Rasen nicht schön aus. Am besten ist der Rasendünger von Aldi. Das ist tatsächlich so! Gewiss keine Werbung. Aldi hat auch Kruscht, das nichts taugt. Und dann sofort hinterher gründlich wässern und dabei immer schauen, dass kein Körnchen auf einem Halm liegenbleibt. Das gibt sonst Verbrennungen. Sind die Lücken nicht größer als 5 - 10 cm, wächst die Grasnarbe ganz von alleine zu. Für's Ausbessern nicht die tollen Rasenfüller kaufen. Ich streue ein wenig Rasensamen (es tut's wirklich der billigste) und ganz wenig Rasendünger (für den Anfangsschub). Drüber kommt dünn Erde. Die klatsche ich mit Gießen fest, damit beim nächsten Mähen nicht alles wieder aufgesaugt wird. Festtrampeln ist in dem Fall nicht so gut. Das Ganze hält allerdings nicht so lange wie auf der Packung angegeben. Die Zeitabstände findet man mit der Zeit heraus. Moos (offenbar der einzige Feind des Rasens) ist ein wenig Geschmackssache. Manchmal lasse ich es stehen, weil es auch grün und weich ist. Will man es weg haben, muss man es auszupfen. Das Gras erstickt langsam darunter, weil Moos im Grunde keine Wurzeln hat. Vom Verkutieren lasse ich die Finger, ich habe mir lieber vor Jahren eine Rasenwalze schenken lassen. Störende Unebenheiten kann man eigentlich nur im Herbst beseitigen, wenn es nicht mehr so viel bedeutet, dass der Rasen scheinbar grasfreie Stellen hat. In Wirklichkeit gucken aber noch die Grasspitzen heraus. Ich verwende dazu fein gesiebte Komposterde. Ein Herbstrasendünger ist nicht schlecht. Tatsächlich bleibt der Rasen auch im Winter grün und hat im Frühjahr einen sehr guten Start. Was einmal mehr zeigt, das Gras auch bei Minustemperaturen lebt. Tipp: Bei gefrorener Erde, Raureif und dünner Schneedecke möglichst nicht oder wenig betreten, die Halme brechen, weil sie jetzt starr sind, leicht ab und werden dann gelb.

Bin nun kein Garteexperte..

also gebe ich dir die Methoden, von denen ich gehört habe, dass sie nützen.
Zu aller Erst den Rasen ruhen lassen. Heißt nicht so oft wie vorher den Rasen mähen, hierdurch entsteht wohl das meiste an Unkraut.
Zweitens ist regelmäßiges gießen sehr hilfreich, um die kahlen Stellen wieder aufzufüllen. Auch gibt es natürlich die Möglichkeit die Stellen mit Samen zu bestreuen.
Das Wichtigste jedoch ist Geduld.

Ich habe letztes Jahr einen völlig ungepflegten Garten übernommen. den habe ich einfach komplett umgegraben, mit etwas frischer Erde ergänzt, glattgezogen und gewalz und dann im Frühjahr neuen Rasen gesäht. Sieht perfekt aus,

Wie wäre es mit gelegtem rasen? :-) sieht unglaublich toll aus.

Was möchtest Du wissen?