Tipps für Motorradschutzkleidung?

4 Antworten

Hängt im Wesentlichen davon ab was gefahren wird und wo.

Lederkombis bieten den besten Abriebschutz, sind allerdings weniger beweglich und sind deutlich unangenehmer zu tragen wenn es regnet im Vergleich zu einer gescheiten Textilkombi :) Helm ist dasselbe Thema, hier sollte niemand Modell X oder Y empfehlen nur damit Sie das nachher kaufen. Wichtig ist zu aller erst was PASST (nicht jeder Helm passt zu jeder Kopfform), danach was Ihren Ansprüchen genügt. Grundlegend kann hier sehr tief in die Tasche gegriffen werden wenn man ein Modell sucht welches gute Merkmale aufweist: Passform, Material, Funktion, Lautstärke.

Ihre Marken:

Dainese und Vanucci sind durchaus tauglich. Auch wenn es natürlich hochwertigeres Equipment gibt, ist man damit sehr gut unterwegs.

Markenunabhängig - Was Sie an Minimum brauchen:

Kombi (Hose + Jacke inkl. vollständigem Protektorensatz für Rücken, Schulter, Ellbogen, Hüfte, Knie), Helm, Handschuhe, Stiefel. Dazu je nach Kombityp Nierengurt sowie einen Windstopper für unter den Helm + an den Hals.

Weitere Teile wie z.B. Funktionskleidung sind sicher ebenfalls empfehlenswert.

Es wird die Ducati supersport 950 auf A2 Niveau gefahren. Vielen Dank, für deine Antwort😌.

0

Beim Helm ist die Passform enscheidend.

Wenn du den Helm aufhast und mit den Kopf schüttelst, darf der Helm einfach nicht wackeln. Anderseits darf der Helm auch nicht zu klein sein, sonst gibt es übelte Kopfschmerzen. Deswegen im Laden den Helm mindestens 15 Minuten tragen, auch wenn es doof aussieht.

Einen guten helm erkennt man daran das er auch bei hohen GEschwindigkeiten was taugt. Aerodynamik wird halt sehr wichtig und billige helm fangen da an zu pfeifen. gute Helme gibt es z..b von Shoei, Arai, und HJC und AGV.

Nackenschutz gibt es z.b von der Firma LEAT.Allerdings ich persönlich habe auf der Strasse noch keinen Fahrer gesehen der sowas trägt und taugt auch nichts auf einem Sportbike. Bei einem Sportbike sitzt man gekrümmt drauf mit dem Kopf in den Nacken, nur mit so einem Teil dann hinten funktioniert das nicht.

Für KS, Sowa wird im Motocross und Enduro bereich getragen wo man AUFRECHT auf dem Motorrad sitzt.

Vielen Dank, für deine Antwort😄

0

Was für ein Motorrad fährst Du? (Marke + Modell)

Je nach Motorradtyp passt andere Kleidung. Einen separaten Nackenschutz machen m.W. praktisch nur Enduro- resp. Motocrossfahrer (dann praktisch immer von der Marke Leatt). Es gibt verschiedene Meinungen auf dem Netz, ob ein Nachkenschutz nachweislich etwas bringt bei einem Unfall.

Bei den Helmen kommt es auch drauf an, was für ein Motorrad Du fährst. Motocross/ Enduro würde ich jetzt nicht mit einem Rennhelm machen, das sieht komisch aus. Wenn Du einen Chopper hast, dann ebenso... für jeden Motorradtyp gibt es einen eigenen Kleidungsstil...

Es wird nach der Fahrschule eine Ducati supersport 950 in der A2 Variante gefahren, also meines Erachtens eine Sporttourer.

0
@Music36

Dann würde ich keinen Nackenschutz kaufen. Der Rückenprotektor tut es auch. Beim Helm würde ich (wenn Dir Langlebigkeit wichtig ist) auf Marken wie Shoei, oder Schuberth setzen, und nicht eine italienische Marke wie NoLan, Caberg, LS2, AGV etc. Das Design der italienischen Helme finde ich zwar oft schöner als jenes der japanischen, chinesischen oder deutschen Marken, aber die Qualität ist halt nicht so toll.... wenn sich dann nach wenigen Jahren das Innennfutter ablöst, weil der Leim schlecht wird, oder das Futter zerbröselt, weil es chemisch zuwenig stabil ist gegen den Hautschweiss der sich in den Polstern ansammelt. Wenn Dir das Design wichtiger ist als die Langlebigkeit, und Du vielleicht schon nach 3-5 Jahren (je nach Benutzungshäufigkeit) sowieso wieder einen neuen Helm kaufen willst, dann spielt es weniger eine Rolle. Wenn Du den Helm jedoch gerade im Hochsommer sehr viel brauchst, weite Touren machst, und hier und dort so richtig in der Sommerhitze ins Schwitzen kommst, dann wird der Helm sich innen schneller abnützen.

0

Lederkombi

Funktionskleidung

Rückenprotektor/Airbag

Motorradstiefel

Motorradhandschuhe

Helm

Halstuch

Beim Helm solltest du vor allem auf die Passform achten. Der Pista ist völlig überteuert, laut und unnötig, wenn man nicht gerade auf der Rennstrecke unterwegs ist.

Ein Nackenschutz ist Quatsch. Lieber ein Airbag, der schützt wesentlich mehr.

Hab gerade gelesen, dass du um die 21 Jahre sein müsstest. Da macht der A80 deutlich mehr Sinn als der A2.

erstmal danke, für deine Antwort, was wäre den der A80iger Schein?

0
@Music36

Mit 21 darfst du A2-Maschinen fahren, mit 24 steigst zu automatisch, ohne Prüfung zu A auf.

0
@WECoyote

Ah okay darauf werde ich meinem Fahrlehrer mal ansprechen danke sehr😃

1