Text mit immer gleichem Anfangsbuchstaben

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Womöglich meinst du den "Stabreim", bei dem die wichtigen Wörter den gleichen Anfangsbuchstaben haben, verwendet z.B. im Hildebrandslied (Hiltibrant enti Hadubrant untar heriun tuem). Der Stabreim ist eine Form der Alliteration in germanischen Versen.

Oh toll, genau das ist es. Tausen Dank :-) !!

0
@Summerlover111

Tut mir leid das ich nochmal frage, aber ich bin gerade etwas verwirrt. Und zwar verstehe ich jetzt nicht genau den Unterschied zwischen Alliteration und Stabreim. Ausserdem hab ich noch gesehen das ein Tautogramm auch ein Gedicht/Text ist, bei dem jedes Wort mit dem gleichen Buchstaben beginnt. Ich wäre sehr dankbar um Hilfe

0
@Summerlover111

Eine Alliteration ist das Stilmittel, bei dem aufeinanderfolgende Wörter mit dem gleichen Buchstaben beginnen, ein Tautogramm ist ein Gedicht, dass vollständig aus Alliterationen besteht, bei dem sogar jedes einzelne Wort mit demselben Anfangsbuchstaben beginnt (daher sind sie kaum je sonderlich lang). Der Stabreim ist eine alte germanische Versform, bei dem Alliterationen nur auf die wichtigen Wörter angewendet werden, er ist daher schwerer zu erkennen und auch heute kaum noch gebräuchlich, zumal er den Eindruck erwecken kann, er sei nur eine schlecht gelungene Alliteration ;) Details gibt's bei Wikipedia.

0
@Serela

Ah soo.. Das heisst wenn zwischendurch Wörter nicht mit dem gleichen Anfangsbuchstaben beginnen ist das ein Stabreim oder ?

Jetzt versteh ich das ganze schon besser :D Vielen lieben Dank !!

0
@Summerlover111

Ja, so ungefähr, allerdings gibt es natürlich auch Texte, wo Wörter mit dem gleichen Anfangsbuchstaben vorkommen, ohne dass es ein Stabreim ist. Aber wenn in einem Gedicht in jedem Vers die Wörter, die speziell betont gehören, mit dem gleichen Buchstaben beginnen, kann es gut einer sein. http://de.wikipedia.org/wiki/Stabreim

0

Ein "Tautogramm" ist die Bezeichnung für einen Text, in dem jedes Wort mit demselben Buchstaben beginnt, also jedes Wort hat in schriftlicher Form denselben Anfangsbuchstaben. z.B: Beginn einer Geschichte mit dem Buchstaben S aus dem Buch "Schnappschüsse superspezial" v. Martina Lukits-Wally: (enthält Geschichten und Texte von A-Z, die alle orthografisch, also schriftlich, denselben Anfangsbuchstaben haben): Schladming, Skisaisonende:Sebastian, siegreicher Slalomläufer, schaffte soeben seine sensationelle Spitzenleistung - seine Silbermedaille!...Sportbegeisterte, sehr sympathische Sandra servierte stolzem Sebastianstrahlen sämtliche schmackhafte Speisen: Schöberlsuppe, Schafskäse, saftigen Schweinsbraten.....etc. Als Alliteration bezeichnet man aber nur Texte, die phonetisch, also in der gesprochenen Sprache, denselben Laut haben, schriftlich aber nicht, z.B. f und v: Ein Beispiel für einen lustigen Text über Facebook: Fix-fertig? Fad? Vielleicht vereinsamt? Frustriert? Verdrossen? Versuch Facebook! Facebook verbannt Fadigkeit vollkommen! ...etc....

Habe mich beim S-Satz etwas vertippt. Es sollte heißen: "...Sandra servierte stolzem Sebastian strahlend sämtliche schmackhafte Speisen.."   

Das oben erwähnte Buch kann ich allen Liebhabern des Spiels mit der Sprache nur bestens empfehlen! Alle Texte sind wirklich sinnvoll und ergeben amüsante außergewöhnliche Geschichten!

0

Wenn etwas "stabt" (so sagen Germanisten zu Stabreimkonstrukten, dann sind das oft nur zwei Begriffe, die sich in den Anfangsbuchstaben entsprechen (Kind und Kegel, Mann und Maus, Wind und Wetter, Tod und Teufel).

Wie der Fachbegriff für Sätze heißt, in denen jedes Wort mit dem gleichen Buchstaben beginnt, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht und bin auch im "Gero von Wilpert" nicht fündig geworden.

Ich finde solche Fragen wie Deine übrigens klasse, weil sie einen motivieren, rumzusuchen und sein eigenes Wissen wieder aufzufrischen.

Nur zur sprachlichen Klärung: Es handelt sich um dieselben Anfangsbuchstaben.

Was möchtest Du wissen?