Selbstständigkeit kann genau die Mischung beinhalten, die du machen willst. Ist aber nicht für jeden was, da muss man auch sehr viel lernen, und es kaut dir keiner vor. Nur damit du auch mal eine Alternative gehört hast, in der Schule wird einem ja meist nur beigebracht, wie man vorgefertigte Wege geht.

...zur Antwort

Sprich doch DU sie an. Mehr als ein Nein kannst du nicht kriegen, und das ist besser, als nur stehen gelassen zu werden.

...zur Antwort

Das ist ein ziemlich heftiges Thema, da wirst du online nicht gut passende Unterstützung finden. Vielleicht gibt es einen Therapeuten in deiner Nähe oder auch jemanden, der sich auf Familientragödien o.ä. spezialisiert hat.

...zur Antwort

Mal deine Mutter fragen, warum sie dich nicht da haben will, und daran etwas ändern? Wenn du z.B. ständig Chaos machst, wenn sie aufräumen will: mithelfen. Wenn sie ihre Ruhe braucht, mach ihr doch mal nen Tee und lest zusammen jeder ein gutes Buch.

Ansonsten kannst du draußen wandern, Tiere beobachten, etwas bauen, trainieren, ein Buch lesen (dich warm einpacken nicht vergessen, damit du nicht auskühlst), nachdenken uvm.

...zur Antwort

Versuche es mal mit einer Kreativitätstechnik, z.B. dass du dir einen Wecker stellst und 3 Minuten lang brainstormst, was du gruselig findest. Danach kannst du Dinge kombinieren oder weitere Ideen dranhängen. Du kannst auch zwei willkürliche Wörter nehmen, z.B. indem du ohne hinzuschauen mit dem Finger in ein Buch tippst, und die dann miteinander in eine Geschichte bringen. Für weitere Kreativitätstechniken, google mal danach, da gibt es ganz viel, was dir hilft, auf Ideen zu kommen.

...zur Antwort

Schon, ist halt die Frage, was man sich davon verspricht. Geht es darum, es sich leichter zu machen, wird der Leser das wahrscheinlich spüren und das Gedicht weniger ernst nehmen. Man kann aber auch bestimmte Aspekte mehr betonen, indem man mehrere Formen mischt, dazu sollte man aber auch wissen, was man tut.

...zur Antwort

Die Lösung ist zugleich einfach und schwer: Tu weniger Mühsames und mehr für dich.

So weit, so simpel, die Umsetzung ist der Haken daran, da musst du eine zu dir passende Lösung finden. Vielleicht kannst du den Fachwirt erstmal auf Eis legen oder deinen Pflegejob kündigen. Vielleicht hilft es dir, dir mehr zu erlauben, z.B. weniger perfekt sein zu müssen. Vielleicht kannst du ein paar Nebenverpflichtungen streichen und durch Selbstfürsorge-Routinen ersetzen (z.B. spazieren gehen oder Lockerungsübungen).

Du hast Gründe dafür, dass du dich so voll geladen hast, aber es ist vollkommen ok, dein Pensum wieder runterzuschrauben, wenn du merkst, dass es zu viel ist, und das ist jetzt der Fall. Das ist vollkommen normal und niemand, der ein realistisches Weltbild hat, wird dir das vorwerfen.

...zur Antwort

Da gibt es keine Prozentzahlen, es ist ein Gefühl, das lässt sich nicht in Zahlen ausdrücken. Außerdem kann es sein, dass jemand zwar gut darin ist, andere anzuschauen, aber eigentlich kein großes Selbstwertgefühl hat und das damit überspielt. Sowas ist sehr individuell.

...zur Antwort

Das kann vieles bedeuten, bitte halte dich da nicht an pauschale Regeln, die letztlich nur auf Spekulation beruhen. Vielleicht mag er dich und weiß nicht, wie er dir sonst näher kommen soll. Vielleicht mag er dich und glaubt, das wäre etwas, was dir gefällt. Vielleicht mag er dich nicht und freut sich darüber, dich zu ärgern, solange es funktioniert. Vielleicht ist er einfach ein Kind, das gerade eine Sache gefunden hat, über das es sich freut.
Ich würde mir an deiner Stelle eher überlegen, was DU möchtest: Willst du, dass er damit aufhört? Dann sag es ihm klipp und klar, und zieh alle Konsequenzen, die nötig sind. Findest du es süß? Dann sag es ihm und frag ihn, was er möchte. Hast du Spaß daran, es als Spiel offen zu lassen? Dann tu das, Hauptsache, du entscheidest dich bewusst dafür, sonst wirst du dich nämlich hinterher nur schlecht fühlen.

...zur Antwort

Wenn der Arzt nichts findet, ist es vielleicht psychisch. Ich kann Focusing empfehlen, dabei "fragst" du quasi deine Benommenheit, was sie dir sagen will, und findest so heraus, worum es eigentlich geht (klingt esoterischer, als es ist). Ähnlicher Ansatz wäre z.B. freies Schreiben, also dass du einfach mal loslegst, alles aufzuschreiben, was dir in den Sinn kommt, ohne Zensur. Oft kommt dabei auch raus, was eigentlich das Problem ist.

...zur Antwort
Platte jetzt kaufen

Kauf sie lieber jetzt, dann hast du sie sicher rechtzeitig. Du musst sie ja nicht offen rumstehen lassen. Ich nehme nicht an, dass dein Kumpel in deiner Wohnung rumschnüffelt und jede Tüte aufmacht, die da rumsteht. Steck die Schallplatte einfach in eine Plastiktüte, kleb diese zu und stell sie irgendwo in eine Ecke oder in den Schrank (denk aber dran, sie wo hin zu tun, wo du sie selber auch in ein paar Monaten wiederfindest ;) ).

...zur Antwort

Klingt, als versuche dein Unterbewusstsein auf sich aufmerksam zu machen. Du hast im wahrsten Sinne des Wortes ein schlechtes Bauchgefühl, das ist mit großer Wahrscheinlichkeit eine Warnung - du musst jetzt nur noch rausfinden, wovor.

Es kann sein, dass es gar nicht wirklich etwas mit ihm zu tun hat. Vielleicht reagiert dein Unterbewusstsein auf irgendeinen Aspekt, den es sich von früher als gefährlich gemerkt hat, z.B. dass der Junge dasselbe Deo benutzt wie der Grundschullehrer, der dich immer so finster angeschaut hat. Es kann aber auch sein, dass du Warnzeichen nicht wahr haben willst, z.B. dass er zwar oft nett ist, aber in manchen Situationen ein Verhalten zeigt, dass dich alarmiert. Eine dritte Möglichkeit ist, dass ein Teil von dir Angst hat, weil er z.B. glaubt, dass du ihn nicht verdient hast, und dass es deswegen schief gehen muss.

Achte mal darauf, welche Gedanken dir im Kopf rumspuken, oder frage auch mal in deinen Körper rein, was er dir damit sagen will, und dann lausche. Wenn du herausfindest, worauf du reagierst, kannst du auch klarer kriegen, was zu tun ist.

...zur Antwort

Ich sehe zwei Möglichkeiten: Entweder sie macht einen auf kokett und will sich alle Optionen offenhalten. Dann könnt ihr entweder auf diesem halbgaren Niveau weitermachen, was langfristig auf Unzufriedenheit hinausläuft, oder ihr beendet es bald, oder ihr entscheidet euch, ein tieferes Commitment einzugehen.

Zweite Möglichkeit: Sie meint es genau so, wie sie es sagt, vertraut dir, ist sich aber selbst unsicher. Dann solltest du den Teufel tun, ihre Meinung so abzuwerten! Gerade dass du ein wichtiges Thema wie ihre Entjungferung, was für viele Frauen ein ziemlich großes Ding ist, als Blabla hinstellst, spricht nicht gerade für dich (generell, es wäre aber verständlich, wenn sie zum Kokettieren neigt - wobei dann die Frage ist, warum DU dich auf so eine unehrliche Beziehung einlässt).

Was die konkrete Frage nach Club oder nicht Club angeht: Entweder ihr geht nicht hin und macht euch einen schönen Abend zu zweit. Oder ihr geht hin und genießt die Zeit mit dem anderen ohne Alkohol - das geht nämlich auch. Oder ihr trinkt halt etwas weniger und passt aufeinander auf. Redet vorher drüber, was für euch ein Tabu an dem Abend ist, und erinnert den anderen daran, wenn er dazu tendiert, es zu brechen.

...zur Antwort

Klingt für mich, als läge es nicht speziell an diesem Video, sondern daran, was es in DIR auslöst. Vielleicht hast du eine verdrängte Erinnerung, die durch die Assoziationen in dem Video getriggert wurden? Wende dich doch mal an einen Psychologen, vielleicht wird es dann klarer.

...zur Antwort

Wenn ihr kein gemeinsames Bild habt, wie wäre es damit, dass du ein Fotoshooting arrangierst - oder auch einfach eine Kamera mitbringst und ein paar schöne Momente festhältst?

...zur Antwort
  1. Schlägereien anzuzetteln hat in den meisten Fällen rein gar nichts mit Männlichkeit zu tun. Die, die sich bei einer Schlägerei männlich verhalten, tun das auch außerhalb. Umgekehrt wird aus einem zornigen Kind durch fliegende Fäuste niemand, zu dem sich aufzusehen lohnt. Frage dich, wie du sein willst, was du ausstrahlen willst, und dann tu es jederzeit, nicht nur in der direkten Konfrontation.
  2. Um dich auf eine gute Weise mit anderen zu messen und zu wachsen, bieten sich Kampfkunstschulen an. Suche dir Kontakt zu Lehrern, die dir sowohl körperlich als auch geistig zu wachsen helfen.
...zur Antwort

Geheimnisse in der Familie sind selten gut. Sprich mit ihr darüber, wie wichtig sie dir ist, und dass du dir wünschst, dass ihr gut miteinander reden könnt. Wenn sie streng ist, hat sie Angst, also hilf ihr, dir zu vertrauen. Dann kannst du sie auch leichter um mehr Freiheiten bitten.

...zur Antwort

Mein Freund möchte mich nicht „Verwöhnen“, was nun?

Hallo Zusammen!

Ich habe da ein kleines „Problem“ & würde gerne einige Meinungen dazu hören…

Mein Freund & ich sind nun 2 Jahre zusammen.

Ich liebe ihn über alles & er hat fast keine Makel! Wir verstehen uns Super.

Der Sex ist super & toll, macht spass, wir haben auch genug & regelmässig Sex.

Eines fehlt mir jedoch… Es gibt selten ein Vorspiel, wenn, denn bin ich es wo ein BJ oder HJ gibt.

Ich mag es unglaublich gern von ihn berührt zu werden, auch liebe ich ein Vorspiel, weil ich dann auch später beim Verkehr auch richtig zum Orgasmus kommen könnte. Auch mag ich es, wenn er mich ab & zu leckt oder fingert.

Das Problem ist nur, dass er es selten oder nur, wenn ich ihn frage macht… Ich habe ihn nun schon mehrmals darauf angesprochen, dass ich das schon gern mehr wollen würde und er nicht scheu muss sein. Ich hatte schon mehrmals das Gefühl, dass er vielleicht denkt, dass er es falsch macht aber auch da habe ich ihn gesagt, dass wir das zusammen ist üben & lernen können.

Er mag es einfach nicht so gerne oder tut es einfach nicht gern. Ich persönlich finde aber Sex sehr wichtig und möchte auch mal „befriedigt“ - in dem Sinn - werden.

Mit Toys habe ich es auch schon versucht, das macht er auch nicht gern oder kommt auch nicht von selber damit.

Wisst Ihr, ich liebe & genisse es so sehr ihm ein BJ zu geben, wieso mag er es nicht so gerne wie ich?

Was ist Eure Meinung dazu?

Liebe Grüsse :*

...zur Frage

Sexuelle Vorlieben sind unterschiedlich, es ist auch nicht seine Pflicht, alles zu machen, was du willst. Was ihr aber tun könnt, ist gut darüber zu kommunizieren. Vielleicht geht es ihm gar nicht darum, dass er scheu ist, sondern er findet es einfach abtörnend. Redet miteinander! Findet gute Kompromisse. Lerne, dich selbst zu verwöhnen, und teile mit ihm, was euch beiden gut tut.

Vorsicht übrigens davor, deinen Partner auf ein Podest zu stellen (von wegen keine Makel). Er ist ein Mensch und sollte von dir auch so behandelt werden, sonst ist Unzufriedenheit vorprogrammiert. Dass ihr dann eine gute Variante für euch finden könnt, schließlich sich überhaupt nicht aus.

...zur Antwort