Teppich an der Wand - Schimmelgefahr?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du könntest den Teppich mit einer Seite zwischen 2 Holzlatten einklemmen und dann an der Decke mit 10 cm Abstand zur Wand aufhängen.

Wenn der Teppich wellen schlagen sollte dann einfach unten 2 Metallschienen dranklemmen als Gewicht um den Teppich gerade zu Ziehen.

Ja, der Teppich sollte schon einen Abstand von 5 cm zu einer Außenwand haben. Bei einer Unterkonstruktion ist zu beachten, dass die Luft zwischen Wand und Teppich ungehindert durchströmen kann. Deshalb keine Querlatten verlegen und zum Boden einen Abstand vonn min. 2 cm halten. Der Teppich kann aber auch freihängend nur an der Decke befestigt werden. Rauch ist immer ein Problem, dagegen ist kein Kraut gewachsen.

Sieht gegebenenfalls gut aus, aber mit Abstand zur Wand vielleicht auch nicht mehr so gut. Wenn im Zimmer geraucht wird ist der Teppich natürlich ein "Rauchfänger". Einfach ausprobieren.

Schimmel im Schlafzimmer beseitigen?

Ich habe gestern in einer Schlafzimmerecke neben dem Fenster Schimmel entdeckt. Der Schimmel ist grünlich und zieht sich von der Teppichleiste bis ca. in Fensterbretthöhe auf einer Breite von ca. 10cm, nach oben spitz zulaufend. Das Erschreckende: Vor wenigen Wochen war dort noch garnix. Ich bin mir dessen auch deswegen so sicher, weil ich dort keinen Schrank, sondern nur ein Holzregal stehen habe, das auch etwa 10cm von der Aussenwand entfernt steht (also nicht direkt an der befallenen Wand). Das Regal hat Seitenteile, die nicht geschlossen sind. Man kann also durchsehen und den Schimmel deutlich erkennen. Wäre er da schon länger, hätte er mir längst auffallen müssen.

Nun aber zur eigentlichen Frage. Ich habe schon viel im Netz und auch hier auf gutefrage darüber gelesen und die Meinungen gehen immer auseinander. Einerseits reicht es, den Schimmel mit irgendwelchen Mitteln zu bekämpfen, die Tapete draufzulassen, etc., andererseits wird oft eindringlich zum Fachmann und Komplettrenovierung geraten.

Ich denke, dass es an meinem Lüft-/Heizverhalten liegen könnte. Das muß ich wohl ändern. Aber der Schimmel muß auch weg. Die Tapete will ich an der befallenen Stelle nicht drauflaßen. Wenn ich sie runterreisse, muß ich sie vorher behandeln? Oder direkt runter und weg damit? Und was ist, wenn ich die Tapete entfernt habe? Gibt es etwas, womit ich die Wand quasi desinfizieren und vor neuem Schimmel bewahren kann?

Für einen Fachmann fehlen die finanziellen Mittel.

Ach, natürlich gibt es im Schlafzimmer auch Kleidung und Bettwäsche. Muß ich das nun alles wegschmeissen? Oder nur, wenn es mit dem Schimmel in Berührung kam (was nicht der Fall ist).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?