Tennisschläger richtig besaiten mit wie viel kg?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde immer die Richtwerte des Herstellers nehmen. Das steht auf dem Schläger. (Längs- und Quersaite in kg). Abweichung kannst Du machen lassen, wenn Du wie folgt spielen willst: Weniger Gewicht, also weicher bring mehr Power, aber weniger Kontrolle, mehr Ballgefühl und mehr Schonung des Armes.

Eine härtere Saite eben weniger Power, aber mehr Kontrolle.

Ich nehme immer die Richtwerte, im Zweifel etwas höher für mehr Kontrolle.

Tennisschläger bespannen

Hallo ! Ich hab mir jetzt den HEAD Graphene XT Speed Mp Schläger gekauft. Da der aber nicht bespannt ist muss ich ihn noch bespannen lassen, weiß allerdings nicht mit welchem Gewicht ich ihn besaiten lassen soll. Spiel jetzt schon ziemlich gut.

L.g. Johannes

...zur Frage

Kosten für Tennisschläger bespannen

mein Netz vom Tennisschläger ist gerissen und muss jetzt neu bespannen lassen, also auch mit neuer Schnurr/Netz und spiele nur hobby mäßig tennis, wollte fragen wie hart ich den bespannen lassen soll und wie viel des Kostet z.B. bei Intersport?? :)

...zur Frage

Ausbleibender Trainingserfolg beim Muskelaufbau, höhere Wiederholungszahl sinnvoll?

Hey liebe Community,

ich habe eine Frage bzgl. meines Trainingsplanes.

Mein Problem ist, dass ich seit ca einem dreiviertel jahr Muskelaufbautraining betreibe, aber im Bezug auf Gewichtssteigerung bisher kaum Fortschritte erzielt, bzw. laut In-Body Messung sogar 3!Kg Muskelmasse in der Zeit verloren habe. Und das, obwohl ich jeden zweiten Tag (ohne Ausnahme!) ins Training gehe sowie mit einem speziell auf mich zugeschnittenen Ernährungsplan arbeite.

Ich bin 23 Jahre alt, Männlich und wiege derzeit 80Kg (Startgewicht lag bei 84,5KG)

Habe mich daraufhin mit dem Problem an meinen Trainer gewandt und mir einen neuen Trainingsplan erstellen lassen

Nach dem neuen Plan soll ich jetzt nicht mehr wie in meinem alten Trainingsplan nach Wiederholungszahl, sondern nach Zeit (4x 45 Sek Training und je 30Sek Pause dazwischen) trainieren. Die einzigen beiden Übungen bei denen ich weiterhin nach Wdh. trainieren soll sind Bauchtrainer und Wadenpresse. Hier hat er mir eine Wiederholungszahl von 4x20 vorgegeben (vorher waren es 4x10 oder 3x12). Diese Veränderung des Trainingsplans hat natürlich zur Folge, dass ich jetzt durch die erhöhte Anzahl an Wiederholungen bzw. die verlängerte Trainingszeit noch weniger Gewicht schaffe als mit meinem alten Trainingsplan, obwohl ich ja eigentlich genau das Gegenteil erreichen will.

Was mich an der Sache stutzig macht ist, dass man überall liest, dass man beim Muskelaufbau wenig Wiederholungen und mehr Gewicht machen sollte, um den Muskel am besten zum Wachstum zu bringen. (Studien zufolge liegt das optimum bei 6-7 Wiederholungen pro Satz, um einen optimalen Wachstumsreiz zu setzen)

Mit meinem neuen Trainingsplan ist aber genau das Gegenteil der Fall. Meines Erachtens geht das eher in Richtung Kraftausdauertraining.

Nun meine Frage an euch:

Was haltet ihr von dem Trainingsplan?

Meint ihr auch dass ich mit diesem Plan wirklich schneller an mein Ziel komme?

Im Moment befürchte ich eher dass damit genau das Gegenteil erreicht wird.

An Übungen mache ich wie gesagt Wadenpresse, Bauchtrainer, Beinpresse, Bizeps- sowie Trizepsdrücken, Brustpresse, Schulterndrücken und vorgebeugtes Rudern.

Hoffe ihr könnt mir mit dem Problem weiter helfen

Sportliche Grüße

Benedikt

...zur Frage

Schläger bespannen bei Karstadt Sport

Halllo,

bei meinem Tennisschläger ist mal wieder die Saite gerissen. Ein Freund hat mir empfohlen ihn nicht beim Intersport machen zu lassen, da es da sehr teuer ist. Hat jemand von euch schon mal seinen Schläger bei Karstadt sport besaiten lassen? Wenn ja wie viel hat das denn gekostet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?