Teleskopkauf - Bresser oder Omegon?

2 Antworten

Hi, um das richtige Teleskop zu finden muß man viele Dinge in Betracht ziehen! Was soll beobachtet werden, existieren schon Okulare oder anderes Zubehör, von wo aus wird beobachtet, bestehen schon Grundkenntnisse etc.

Aber zur Frage. Beide Marken sind im Grunde in Ordnung, d.h. da seh ich kaum Unterschiede. Wichtig ist noch, auf welcher Montierung die Teleskope befestigt sind. Unbedingt darauf achten, dass sie stabil sind. Dann zählt noch, ob und wenn ja welches Zubehör dabei ist. Gute Okulare sind absolut Gold wert, kosten aber uU mehr als das gesamte Teleskop. Qualität schlägt da Quantität deutlich, zumal ohnehin oft total falsche Gläser zu den jeweiligen Brennweiten angeboten werden.
Wenn alles gleich ist und sie preislich ähnlich liegen, würde ich auf jeden Fall das mit mehr Öffnung nehmen (die erste Zahl ist die Öffnung, die zweite Zahl die Brennweite). Für Deepsky Beobachtungen werden aber beide etwas zu wenig Öffnung haben.

Die Frage ist aber auch noch der Preis. Wie gesagt, oft macht es mehr Sinn das Zeug selbst zusammenzustellen und ein Teleskop zu wählen, das ne Nummer kleiner ausfällt, dafür aber mit ordentlichem Zubehör kombiniert ist!

1

Grundkenntnisse gleich Null, Preislimit 100€, Standort auf 900Meter, in absoluter Dunkelheit ohne Lichteinflüsse von Straßenlaternen und Co. Du schreibst, man könnte auch ein kleineres Teleskop, dafür aber mit besseren Zubehör nehmen bzw.selbst zusammenstellen. Hättest du da irgendwelche Ideen? Was würdest du mir empfehlen? Bitte aber Preisgrenze einhalten.

0
31

Puh, also mit 100€ kommt man offen gesagt nicht sonderlich weit! Gute Okulare kosten schnell mal alleine 100€ und mehr. Insofern würde ich tatsächlich das 76/700er nehmen, vorausgesetzt das Stativ ist wirklich fest! Da sind wahrscheinlich nur Plastikokulare dabei, man kann später immernoch ordentliche dazu kaufen, muß dabei aber darauf achten, dass ordentlich Okulare auch deutlich schwerer sind - deswegen die Frage nach dem Stativ. Unbedingt darauf achten, dass das Teleskop auch richtig justiert ist. Es ist unglaublich, was man damit noch rausholen kann.

0

Hallo,

auf Kundenrezessionen würde ich nicht viel geben. Die meisten werden von Anfängern geschrieben und woher sollen die Vergleichsmöglichkeiten haben? ;-)

Was nicht ganz unwichtig ist für eine vernünftige Beratung (evt. auch für ein anderes Teleskop als die vorgeschlagenen) wäre zu wissen wie denn dein Budget aussieht, was du primär beobachten willst und von wo du beobachten willst/ kannst - Balkon, Garten, Stadt, freies Feld.

Zu deinen auserwählten Teleskopen - Öffnung ist nur durch mehr Öffnung zu ersetzen, also würde ich das Omegon mit 76 mm Öffnung wählen. Dieses sammelt mehr Licht als das Bresser und hat somit auch eine bessere Auflösung. Aber Wunder darfst du bei diesen beiden Geräten nicht erwarten.

Einige typische Erwartungen bei Anfängern sind:

Ich stelle das Teleskop auf und sehe was! Nun, man muss erst mal wissen wo man denn bestimmte Objekte genau suchen muss. Ein Teleskop zeigt nur einen sehr kleinen Himmelsabschnitt.

Im Weltall gibt es tolle Farben! Das ist soweit richtig, aber die zeigen sich nur durch Fotografie und sehr sehr langer Belichtung. Leider wird total unerfahrenen Leuten hin und wieder vorgegaukelt, dass man Objekte in Farbe sieht. Durchs Okular siehst du Nebel/ Galaxien nur als graue Objekte. Die Ursache hierfür ist, dass der Mensch nachts nur hell/ dunkel unterscheiden kann und keine Farben sieht.

Ich beobachte Sterne! Richtig, das tut man, aber Sterne bleiben immer punktförmig und können mit normalen Hobby-Teleskopen nicht flächig abgebildet werden. Hier gibt es aber schöne Sternhaufen oder die Veränderlichen was auch sehr spannend ist.

Ich sehe Details auf Planeten! Geht ebenso, aber nicht mit diesen Teleskopen. Die Maximalvergrößerung bei diesen Geräten liegt bei 150-facher bzw. 120-facher Vergrößerung. Viel mehr als kleine Murmeln wirst du nicht zu Gesicht bekommen.

Nimm dir mal ein wenig Zeit und schau dir an was ich hier so geschrieben habe:

https://www.gutefrage.net/frage/teleskop-tipps-und-vorschlaege?foundIn=tag_overview

Dort habe ich u.a. auch einen Dobson verlinkt. Solch ein Gerät empfahl ich hier schon den ein oder anderen Fragesteller die sich dieses Gerät dann auch kauften und super zufrieden damit waren :-)

Falls noch Fragen aufkommen, wovon ich mal ausgehe, dann meld dich einfach nochmal...

1

Hallo, danke für die schnelle und ausführliche Antwort ;-) Dass man von Teleskopen in dieser Preisklasse nicht wahnsinnig viel erwarten kann, hab ich mir schon gedacht. Also Standort der Himmelsbeobachtung liegt auf 900 Metern in absoluter Dunkelheit, ohne Lichteinflüsse von Straßenlaternen oder sonstigem. Meine Preisgrenze geht bis 100€- leider nicht weiter. Ich dachte vor allem daran, Galaxien zu betrachten, generell den Himmel näher ans Auge zu bekommen. Danke auch für den Link!

0
53
@uachale29

Auf 900 m und das ohne Lichteinflüsse - grenzt ja schon an Traumbedingungen :-)

Hm, mit 100,- Euro wird natürlich recht knapp. Eine Option wäre hier das sog. Lidlescope (Bresser Skylux) 70/700 - gibt es gebraucht bei eBay schon für um die 50,- Euro. Die Astro-3 Montierung die dabei ist, ist sehr stabil (habe u.a. selbst so eins) und lässt sich bei Bedarf noch mit Motoren ausrüsten für eine mot. Nachführung.

Das ist auch ein f/10 System, also nicht sehr anspruchsvoll was die Okulare betrifft.

Aber anstatt über solche Teleskope zu grübeln, wäre bei dieser Preisklasse auch ein gutes Fernglas eine Alternative. Damit kann man schon alle Messier-Objekte sehen und für den ein oder anderen Sternhaufen reicht das auch hin.

Also wie gesagt, entweder das Teleskop mit der größeren Öffnung oder das Lidlscope wegen der stabilen Montierung :-)

0
1
@Startrails

Es hat auch seine Vorteile etwas abgelegen zu wohnen;-) Deine Vorschläge werd ich mir morgen mal ansehen, mal gucken was ich so finde. Auf jeden Fall mal ein großes Dankeschön an dich! Zum Thema Fernglas - hättest du da evtl. Tipps oder Empfehlungen?

0
53
@uachale29

Richtig, nichts überstürzen. Bis ich wusste, dass ich ein Teleskop haben will und bis ich eins hatte, verging über ein halbes Jahr.

Ferngläser ist jetzt nicht so mein Fachgebiet, kann aber mal gucken was es da so alles gibt. Ab 100-facher Vergrößerung macht jedenfalls ein Stativ Sinn wegen des Wackelns/ Zitterns der Hand. Neulich sah ich eine super Halterung welches aus einer alten Stehlampe mit Teleskop-Arm gebastelt wurde. Der Bauer konnte wunderbar damit im Liegen beobachten und hatte beide Hände frei :-)

0
1
@Startrails

Also ein Stativ hätte ich schon. Allerdings ursprünglich für eine Kamera - ein Teleskop könnte man da doch auch rein theoretisch befestigen? Sonst bastel ich mir was, das kann ich :D Fernglas: Das wär echt nett von dir! Also wenn du mal Zeit hast, keinen Stress. :-)

0
53
@uachale29

Mit den entsprechenden Schellen/ Prismenschiene kann man sich da schon was schönes basteln. Das Stativ sollte aber schon ein paar Kilo tragen können und nicht so ein 10,- Euro Ding von Hama sein :-)

Sehr empfehlenswert sind Stative aus Holz - die sind nicht so anfällig für Schwingungen falls du dir da selbst was basteln möchtest. Ist eigentlich gar nicht so aufwendig.

0
53
@uachale29

Also, bei Ferngläsern geht nichts über Zeiss - nur die kosten auch ein wenig mehr oder man bekommt günstig ein gebrauchtes Exemplar.

Ansonsten soll das Minox BV 8x42 BR sehr empfehlenswert sein.

Ich selber habe "nur" eins von Zeiss (8x50) und mit dem bin ich sehr zufrieden. "Milchstraßen-Surfen" oder ein Blick in den Coma-/ Virgo-Galaxienhaufen machen damit richtig Freude.

0
1
@Startrails

Hallo, ich nochmal ;) Ich hab mich jetzt etwas umgesehen- hätte ich wahrscheinlich nicht tun sollen, denn jetzt bin ich noch mehr am zweifeln, ob ich denn wirklich ein Teleskop kaufen soll oder nicht. Das Minox Fernglas sprengt leider meinen Preisrahmen... Ich weiß, Ferngläser sind nicht so dein Bereich, aber was sagst du denn zu diesen hier; einmal Omegon Fernglas Nightstar 15x70 und einmal TS Optics 10 x 50 WP ?

Habe gestern, bevor ich hier die Frage eingestellt hatte, den Astroshop bzgl. dem Teleskop kontaktiert und um eine ehrliche Meinung gebeten, ob das Teleskop mit der weiteren Öffnung, denn was tauge - mir wurde vom Kauf abgeraten. Im Übrigen, danke dass du mich auf Ferngläser gebracht hast; ich glaube den Teleskop Kauf verschiebe ich auf unbestimmte Zeit.

0
53
@uachale29

Beide Ferngläser sind nicht schlecht um es vorweg zu sagen. Das Fernglas von TS Optics scheint von den Daten her einen kleinen Tick besser zu sein in Bezug auf AP und dem Gesichtsfeld. Es bietet gegenüber dem Omegon ein Gesichtsfeld von 6,5° was ungefähr 13 Vollmonddurchmessern entspricht. Vorteilhaft sind natürlich die umklappbaren Augenmuscheln wobei die beide Ferngläser besitzen.

Was mir gerade so einfällt wäre, dass evtl. auch ein Spektiv ganz praktisch für dich wäre. Damit kannst du größere Vergrößerungen erreichen und schwerer als ein Fernglas ist das auch nicht. Das folgende hat sogar einen Anschluss damit es auf ein normales Fotostativ gepackt werden um die Beobachtungen zu erleichtern.

http://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php?products_id=1435#desc

Und nun hoffe ich, dass ich dich mit dem Einbringen eines Stativs nicht vollends verwirrt habe ;-)

0
1
@Startrails

Spektiv... Mir schwirrt der Kopf :D Was es nicht alles gibt. Also das Spektiv im Link ist mir etwas zu teuer, vor allem da ich die Versandkosten nach Südtirol noch miteinrechnen muss... Ich werde wahrscheinlich beim Fernglas von TS Optics bleiben - es macht auf mich "Unwissende" einen guten Eindruck. ;-)

Herzlichen Dank für deine Tipps, Ratschläge, Wissen und Zeit die du in deine Antworten gesteckt hast :-)

0
1
@uachale29

Ähhhh moment kurz... ich hab oben falsch geschrieben... Ich meinte das TS Optics Fernglas 10x50 LE nicht WP - ändert sich da jetzt etwas an deiner Meinung? ;)

0
53
@uachale29

Ach, ich habe es hier mit einem weibl. Gesprächspartner zu tun ;-)

Jetzt bekomme ich langsam Klarheit - war etwas verwundert, dass du das WP in Betracht ziehst für 149,- Euro, das Spektiv für 109,- Euro aber zu teuer ist. Leichte Verwirrung machte sich gerade breit.

Hier wäre wirklich zu überlegen, ob man die 30,- Euro mehr investiert denn dieses Spektiv ist um einiges besser als die Ferngläser - alleine schon wegen der Öffnung (bessere Auflösung) sowie die erreichbare Vergrößerung. Weiterer Vorteil ist, dass am Spektiv gleich ein Fotogewinde dran ist um es auf ein Stativ zu montieren für eine angenehme und ruckelfreie Beobachtung. Will man dies mit einem Fernglas, müsste man noch einen passenden Halter kaufen und kommt somit fast auf den gleichen Preis.

Die Investition würde sich definitiv lohnen...

PS: Nichts zu danken - freut mich jedenfalls wenn ich irgendwie ein wenig helfen konnte :-)

0

Einsteiger Teleskop welches?

Hey Leute ich will mir ein Einsteiger Linsen AC Teleskop kaufen habe hier einen Link von einem das ganz gut aussieht. Oder kann mir jemand ein anderes gutes Modell zeigen??? Mein maximal betrag ist 120 Euro und ich möchte hauptsächlich zu den Planeten unseres Sonnesystems gucken. Hier der Link:

http://www.amazon.de/Omegon-Teleskop-AC-700-AZ-2/dp/B004EVVYTW/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1420918770&sr=8-6&keywords=teleskop

Ist das gut oder eher nicht wenn man auch mal den Jupiter betrachten möchte oder Mondkrater (ich weis das dass mit einem einsteiger Modell nicht ganz geht aber schlagt mir bitte das beste vor und bitte auch warum) danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Reflektor Teleskop scharf stellen

Ich habe mir dieses Teleskop "Omegon Teleskop N 130/920 EQ-2 " gekauft und wollte Jupiter angucken. Aber ich kriege ihn nicht scharf gestellt. Was kann ich machen? Stelle ein paar Bilder bei. Bei einem hellen stern kriege ich nur eine helle scheibe und keinen hellen scharfen punkt. Mit meinem alten Teleskop "Bresser Arcturus 70/700" kriege ich schärfere Bilder hin.

...zur Frage

Welches Teleskop ist besser für Einsteiger

Hallo, welches dieser Teleskope amazon.de/900-76-Reflektor-Teleskop-inkl-Zubeh%C3%B6r/dp/B00652O9TU/ref=pd_sim_sbs_ph_1?ie=UTF8&refRID=0DMZ5KQ9D44W9E6A4179 und amazon.de/Seben-700-76-Reflektor-Teleskop-gro%C3%9Fem/dp/B00426KOQI/ref=pd_cp_ph_1 ist besser für Einsteiger?? Was seh ich überhaupt damit?? Sehe ich den Mars mit Kratern und so oder die Ringe des Saturn? Erkenne ich die ISS genau wenn sie vorbeifliegt??

...zur Frage

frage zu einem teleskop

also es geht darum das ich total fasziniert vom wetlall bin und ich werde mir jetzt ein teleskop kaufen max 55€ hab da schon etwas nachgeschaut aber dann lass ich einen artikel da stand drin das zooms die höher als 200x sind verschwommen sind.

stimmt das.

und könnte mir einer sagen ob das hier wirklich gut ist für den preis: http://www.amazon.de/Seben-700-76-Reflektor-Teleskop-gro%C3%9Fem/dp/B00426KOQI/ref=pd_sim_sbs_ph_3

wäre echt cool wenn mir einer helfen könnte

euer astronomiefreund

...zur Frage

Kann man den Pluto oder den Saturn vom Teleskop sehen hab eins von omegon n 76/700 Az.-1

Hallo Hab neulich ein Teleskop gekauft und heute ist es Wolkenfrei kann man jetzt den Pluto oder den saturn sehen oder ist es zu weit entfernt ? ich hab ein omegon Teleskop n 76/700 Az.-1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?