Teichfilter nachts ausschalten?

3 Antworten

Hallo Vermilion82,

was @AlderMoo schreibt ist alles korrekt, doch Styropor ist zur Schalldämmung der "Einhausung" ungeeignet, besser wäre Steinwolle, Schafwolle oder Schaumstoff, sollte die Lärmquelle der Filter selbst sein!

Ist es der Rücklauf zum Becken, solltest Du über eine andere Rückführung nachdenken, wobei wenigstens nachts der Rücklauf unter, oder an der Wasseroberfläche liegen sollte, denn durch diese Bewegung ist der Sauerstoffeintrag (Gasaustausch) gewährleistet!

MfG

norina

AlderMoo hat vollkommen recht. Den Filter nachts auszuschalten wäre kontraproduktiv. Wenn das plätschern bzw. der Rücklauf in den Teich zu laut ist, kann man notfalls das gefilterte Teichwasser auch unter dem Wasserspiegel zurück führen. Das ein Filter zu laut ist verstehe ich jetzt nicht so wirklich. Außerdem hast du Glück, das deine Unterwasserpflanzen noch da sind. Die Koi`s lieben diese normalerweise "zum fressen" gerne. Das klare Wasser hast du wahrscheinlich deiner UV - Lampe zu verdanken. Luftpumpe an lassen, auch im Winter.

Bei weiteren Fragen gerne!

Gruß

Xilefmit


Hi,

wenn Du den Filter ausschaltest, sterben so nach und nach alle darin befindlichen Bakterien ab. Man geht davon aus, daß nach etwa 1 Stunde das Thema "Bakterien" im Filter erledigt ist. Bis der Filter dann wieder eingefahren ist (mit Bakterien besiedelt), vergehen bis zu 4 Wochen. Sie sind für den Umbau von Abfallstoffen in pflanzenverwertbare Stoffe unbedingt wichtig.

Es wäre also nicht zu empfehlen, den Filter über Nacht auszuschalten.

Vielleicht kannst Du eine Holzumhausung darum bauen und die innen mit Styropor o.ö. auskleiden, dann wird er ja auch ruhiger.

Servus

Was möchtest Du wissen?