Teddyhamster zu zweit halten

7 Antworten

Also, Hamster sind Einzelgänger, das stimmt. Jedoch kann man sie unter bestimmten Bedingungen zu zweit halten.

Ich habe 2 Teddyhamster Weibchen, die verstehen sich super! Sie haben einen großen Käfig, in dem sie sich aus dem Weg gehen können, 2 Räder, 2 Futternäpfe und wenn es Frischfutter gibt, drücke ich jedem direkt ein Stück in die Pfoten, sodass es keinen Streit gibt. Manchmal streiten sie sich auch, aber gebissen haben sie sich noch nie! Um sie ein bisschen abzulenken, stelle ich oft im Käfig etwas um oder gebe ihnen zB Äste zum knabbern.

Es kann auch passieren, dass sie sich 2 Jahre lang lieben und plötzlich anfangen sich zu hassen und anfangen zu kämpfen. Das will ich bei meinen jedoch nicht hoffen. Deswegen sollte man auf jeden Fall einen Notfall Käfig zu Hause haben!

Campell Zwerghamster kann man in Gruppen halten, aber keine Campell Zwerghamster aus Fressnapf oder irgendwelchen anderen Tierhandlungen. Dies sind nämlich keine richtigen Campells. Bei einem richtigen Züchter kosten Campells um die 50-60€.

Ich empfehle niemandem sich bei seinem ersten oder zweiten Hamster direkt zwei zu kaufen. Außerdem sollte man, was die Hamsterhaltung und den Umgang mit Hamstern angeht, ein bisschen Erfahrung haben. Und eine Stunde im Internet recherchieren reicht da überhaupt nicht! :D

Die Antwort kommt zwar ziemlich spät, aber ich gehe davon aus, dass auch noch in diesem Jahr Leute nach diesem Thema googlen werden.

Lg

Also ich hatte zwei Hamster damals zusammen leben Männchen und Weibchen und die haben sich nie gestritten , hab den Bock nur einmal entfernt als sie Babys hatte weil ich Angst hatte das er die Babys frisst oder so aber sonst hatte ich die immer zu zweit

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich weiß nicht, wie oft ich es hier schon geschrieben habe, also nochmal: Hamster nur ALLEINE halten. Sie sind absolute Einzelgänger! Selbst Weibchen und Männchen treffen sich in der Natur nur kurz zur Paarung. Nicht einmal im selben Zimmer sollten zwei Käfige stehen, da der Geruch eines anderen Hamsters Dauerstreß bedeutet. Ich hatte selbst zwei Teddyhamster (Geschwister, von Geburt an zusammen!). Sie waren noch jung, da fing der stärkere an, den anderen nicht mehr in's Häuschen zu lassen. Also zweites Häuschen. Dann hat er ihn (Willi) aus dem Rädchen gedrängt - zweites Rädchen. Dann hat er alle Vorräte aus Willis Häuschen in seins geräumt - und dann fing er an, ihn zu beißen. So schlimm, daß ich dachte, er würde verbluten. Also sofortige Trennung. Aber eines Tages ist Willi beim Auslauf im Zimmer auf den Käfig von "Werner" geklettert. Der hat sich in seinen Fuß verbissen. Willi hat entsetzlich geschrieen und ich brauchte ewig, ihn zu befreien. Er hat's überlebt, aber das Füßchen blieb verkrüppelt. Und das waren Geschwister. Bei zwei Weibchen ist es übrigens keineswegs besser!

Was möchtest Du wissen?