Tankstellen-Job, Bezahlung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meiner Erfahrung nach liegt der Stundenlohn für Aushilfen an Tankstellen überwiegend zwischen 6 € und 8 €. In Ballungszentren/Großstädten ist der Lohn meist etwas höher, in ländlichen Gegenden eher niedriger. Man wird nicht von der Mineralölgesellschaft, sondern vom Tankstellenpächter/-besitzer eingestellt, so dass es hier auch innerhalb einer Gesellschaft deutliche Unterschiede von der Bezahlung und den Anforderungen geben kann. Um monatlich auf 400 € kommen zu können musst du also je nach Stundenlohn rund 50 - 60 Stunden im Monat arbeiten, was in Zeiten mit vielen Klausuren (je nach deiner Lerngeschwindigkeit ;) ) auch mal schwierig werden könnte... Auf jeden Fall schon beim Vorstellungstermin mit dem Tankstellenbetreiber klären, wieviele Stunden du monatlich arbeiten kannst bzw. wieviele Stunden du arbeiten "müsstest". Bei der 13. Klasse gehe ich mal davon aus, dass du über 18 bist. Unter 18 hat man an Tankstellen nicht so gute Chancen, da man wegen des Jugendarbeitsschutzgesetzes an Sonn- und Feiertagen und nach 20 Uhr nicht arbeiten darf. Persönlich kenn ich mehrere Schüler, die an Tankstellen arbeiten, alle zwischen 10 und 14 Stunden in der Woche (abends und oder Wochenende) mit monatlichem Verdienst zwischen 300 und 400 €.

Wenn du 5€ Netto die Stunde bekommst, dann kannst du froh sein. Unterschiede gibt es schon, der Pächter kann ja selbst entscheiden wie viel er zahlt. Wirklich viel ist es aber nie. Ist aber halt auch eine extrem simple und unqualifizierte Arbeit.

Was möchtest Du wissen?