Tagesmutter wahrscheinlich Tochter gehauen

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich würde es nicht anders handhaben als Du und mehr kannst Du im ersten Moment auch nicht machen, die TaMu fragen.

Ich gehe nicht davon aus, dass sie zugeben wird, dem Kind eine auf den Po gegeben zu haben – sicherlich schon deswegen, weil das heutzutage sogar strafbar ist. Die Frage ist, wie verhälst Du Dich weiter. Vielleicht solltest Du der Tagesmutter massiv noch mal klarmachen, dass Hauen, Klapsen usw. nicht zu Deinen Erziehungsmaßnahmen gehört und in Deinen Augen auch generell nicht als solche angewandt werden sollte, weder von Dir noch von ihr. Und dass Du so etwas nicht duldest. „Passiert“ ist das jetzt eh, Du kannst nur noch Schadensbegrenzung machen und vor Deiner und für Deine Tochter Stellung beziehen. Würde so etwas noch einmal vorkommen, würde ich sie aus der Betreuung herausnehmen.

Und Kinder kann man auch anders erziehen, dazu muss nicht geklapst werden.

Gleichwohl würde ich Deiner Tochter noch einmal verständlich machen, dass andere Kinder ebenfalls nicht geschubst oder gehauen werden. Auch wenn Kids in dem Alter sich erstmal nicht wirklich anders ausdrücken können. Und auch ihre Gefühle nicht. Halt mich morgen mal per PN auf dem Laufenden, würde mich interessieren, was die Tagesmutter gesagt hat.

DH - sehe ich genauso!

0

Ja danke für die Tips, ich werde dir morgen schreiben wenn ich dran denke

0

Ich bin auch Tagesmutter.Eins gleich vorne weg sollte es so gewesen sein das die Tagesmutter die Hand erhoben haben sollte,das geht gar nicht.Das ist ja wohl klar.Eins ist aber ganz wichtig ,es muss klar gestellt werden egal wie denn es geht immer zum wohle des Kindes und es muss ein besseres Vertrauensverhältnis zwischen Mutter und Tagesmutter bestehen.Ansonsten andere Tagesmutter suchen.Aber bitte klären!!!!

für mich wäre an der stelle ende, denn das verhalten und die aussage deiner tochter sind eindeutig und wenn sie von dir oder anderen personen noch nie geschlagen wurde, dann hat sie das auch nicht einfach so erfunden, dafür ist sie zu klein, bzw. hat diese erfahrung noch nicht gemacht. was nützt da ein gespräch mit der tamu, wer einmal schlägt, der tut das auch wieder, vorallem ist es ein zeichen dafür, dass die tamu sich nicht unter kontrolle hat und mit solchen situationen überfordert ist, wer weiß was sie beim nächsten mal anstellt. also ich würde mein kind nicht mehr in die hände dieser person geben.

Was möchtest Du wissen?